Ciao, Napoli! Servus, München?

Berater: Higuain will Neapel verlassen - Schlägt Bayern zu?

+
Gonzalo Higuain wird sich wohl schon bald endgültig von den Neapel-Fans verabschieden.

Neapel - Gonzalo Higuains Zeit bei den Neapolitanern neigt sich dem Ende zu. Wie sein Berater nun verlauten ließ, sucht der Stürmer nach einem neuen Verein. An potentiellen Abnehmern mangelt es offenbar nicht. 

Der argentinische Torjäger Gonzalo Higuain will den italienischen Fußball-Erstligisten SSC Neapel im Sommer verlassen. Dies bestätigte sein Bruder und Berater Nicolas Higuain in einem Radio-Interview.

An Higuain ist vor allem Champions-League-Finalist Atletico Madrid interessiert, aber auch der FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp und der FC Arsenal sollen ihr Interesse bereits bekundet haben. Bei den Gunners stehen die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker unter Vertrag.

Schlagen die Bayern zu? Wohl nur unter einer Bedingung...

Auch dem FC Bayern wurde in der Vergangenheit immer wieder Interesse am Torjäger nachgesagt. Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge lobte Higuain noch im Januar in höchsten Tönen und bezeichnete ihn als "großartigen Spieler, der Bayern gefällt". Angeblich würde Neu-Bayern-Coach Carlo Ancelotti den 28-Jährigen gerne in seinem Team sehen. Dafür müssten die Münchner aber so richtig tief in die Tasche greifen. Neapel-Präsident Aurelio De Laurentiis hat mehrmals betont, dass er erst ab einem Betrag von 94 Millionen Euro gesprächsbereit wäre. Zu viel für die Bayern. Oder?

Sollte Real Madrid widererwartend einen neuerlichen Angriff auf Wunschziel Robert Lewandowski starten und den Münchnern ein fast schon unverschämtes Angebot für ihren Stürmer unterbreiten (100 Millionen aufwärts), wäre in Gonzalo Higuain immerhin ein potentieller Nachfolger für den Polen auf dem Markt zu haben. Wenn auch ein teurer.  

Higuain erzielte in vergangenen Saison 36 Tore für Napoli und egalisierte den 87 Jahre alten Torrekord von Gino Rossetti in der Serie A.

sid/fp

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

So sehen Sie FC Bayern gegen FSV Mainz 05 live im Free-TV und im Live-Stream
So sehen Sie FC Bayern gegen FSV Mainz 05 live im Free-TV und im Live-Stream
Leipzig Spitze? „Daran möchte ich mich nicht gewöhnen“
Leipzig Spitze? „Daran möchte ich mich nicht gewöhnen“
In welchem Hotel ist Atlético Madrid? Hier treffen Sie die Stars
In welchem Hotel ist Atlético Madrid? Hier treffen Sie die Stars
Uli Hoeneß wieder Präsident des FC Bayern: Riesige Mehrheit in JHV
Uli Hoeneß wieder Präsident des FC Bayern: Riesige Mehrheit in JHV

Kommentare