Boateng und Hummels überzeugen im DFB-Team

An diesem Duo wird Bayern noch Spaß haben

+
Nur einmal kamen sich Boateng und Hummels gegen Nordirland in die Quere - ohne Folge für das Ergebnis.

München - Wer soll an diesen beiden Abwehr-Schränken bloß vorbeikommen? Jerome Boateng und Mats Hummels räumten auch gegen Nordirland wieder alles ab, Manuel Neuer war erneut nahezu beschäftigungslos.

Bislang standen die beiden Abwehrstars des FC Bayern in dieser Saison noch keine Minute gemeinsam für ihren Verein auf dem Platz – doch das wird sich am Samstag ändern. Und Carlo Ancelotti kann sich schon mal freuen…

Beim DFB lieferten Boateng und Hummels überragende Leistungen ab. Gegen Tschechien waren sie zwar defensiv kaum gefordert, verzückten die Fans aber mit ihren genialen Diagonalbällen im Spielaufbau. Im zweiten Spiel war zumindest Hummels dann auch mal in der Abwehr gefragt. Mit Nordirlands Sturmtank Josh Magennis lieferte sich der 27-Jährige in Halbzeit eins viele umkämpfte Duelle, fast schon zu viele. „Wir haben in der ersten Hälfte darüber gesprochen, ob es für mich in Ordnung ist, in Eins-gegen-eins-Duelle zu gehen. Ich habe gesagt, das ist okay, wenn es nicht alle zwei Minuten der Fall ist. Gefühlt ist es dann aber alle zwei Minuten passiert. Da habe ich dann gesagt, dass mir das nicht so gefällt“, verriet Hummels später.

Die Abstimmung zwischen den beiden stimmte. Während Hummels sich um Magennis kümmerte, schaltete Boateng sich immer wieder mit ins Spiel nach vorne ein. Nur ein einziges Mal kamen sich die beiden in die Quere. Nach Özils Flanke stiegen beide zum Kopfball hoch, Hummels erwischte die Kugel dabei vor seinem Partner. Gut so, denn seinen Kopfball nickte Khedira zum 2:0 über die Linie (17.).

„In dieser Verbindung steckt noch eine Menge Potenzial, weil wir ja noch gar nicht so oft zusammen auf dem Trainingsplatz standen“, hatte Hummels bereits nach dem 3:0-Sieg über Tschechien gesagt. Und tatsächlich sind auch die Einsatzzeiten des Duos Boateng/Hummels bislang überschaubar. Bei der Nationalmannschaft bildeten sie zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison gemeinsam eine Innenverteidigung – beim FCB spielten sie noch nie gemeinsam. Boateng verpasste den Saisonstart wegen des Muskelbündelrisses, den er sich im EM-Halbfinale zugezogen hatte. Und als der 28-Jährige dann endlich fit wurde, schwächelte sein Partner. Eine Magen-Darm-Grippe verhinderte seinen Einsatz gegen Ingolstadt, als Boateng sein Comeback feierte. In Hamburg musste der Ex-Dortmunder angeschlagen raus und saß deshalb in der CL gegen Atlético Madrid nur auf der Bank.

Deutschland mit souveränem Sieg über Nordirland - Die Bilder

Deutschland mit souveränem Sieg über Nordirland - Die Bilder

Gegen Frankfurt kann Ancelotti erstmals auf das Duo bauen – und muss es auch. Denn Javi Martinez fällt mit einer Muskelverletzung am Samstag beim Gastspiel in Hessen aus, Holger Badstuber ist noch nicht bereit für einen Einsatz. Wenn Boateng und Hummels beim Rekordmeister da weitermachen, wo sie in der Nationalelf aufgehört haben, dann kommen auf die Gegner der Bayern in der Bundesliga harte Zeiten zu.

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare