Nürnberg und FCB wollen helfen

Trainiert Breno in der Rückrunde bei Bayern?

+
Für Breno gibt es Hoffnung.

München - Damit hätte vor einigen Wochen wohl niemand gerechnet: Möglicherweise wird Breno in der Rückrunde wieder beim FC Bayern mittrainieren - wenn es mit der Revision klappt.

Wie die "Sport Bild" berichtet, laufen derzeit die Drähte zwischen Nürnberg und München heiß: Zwischen FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Club-Vorstand Martin Bader herrscht reger Austausch in der Personalie Breno. "Wir stimmen uns ab, wie wir Breno helfen können", sagte Bader dem Blatt.

Der Brasilianer, der wegen schwerer Brandstiftung zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt wurde und derzeit in Stadelheim im Gefängnis sitzt, könnte im Optimalfall in der Rückrunde entweder bei den Bayern oder beim 1. FC Nürnberg - dorthin war der 23-Jährige im Jahr 2010 für ein halbes Jahr ausgeliehen - mittrainieren. Das hängt vom Ausgang der derzeit laufenden Revision ab. Diese könnte sich in den kommenden zwei bis vier Monaten entscheiden, sagte Brenos Anwalt Steffen Ufer der "Sport Bild".

Breno: Bilder seiner geheimnisvollen Frau Renata

Breno: Bilder seiner geheimnisvollen Frau Renata

Eine weitere Hoffnung auf ein vorzeitiges Ende von Brenos Haft ist laut Ufer eine Verfassungsbeschwerde, die vom Strafverteidiger eingereicht wurde "und die zur vorläufigen Haftentlassung führen könnte".

Zudem berichtet Ufer, dass sich Brenos Verfassung im Gefängnis im Laufe der Zeit verbessert habe. Der Brasilianer sei sehr beliebt, spreche mittlerweile viel besser deutsch als früher und habe seine schwierige Situation angenommen. Die Staatsanwaltschaft ermögliche es dem Brasilianer außerdem, sich bei Besuchen in der Praxis von Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln zu lassen, damit er keinen Dauerschaden aus seiner chronischen Schleimhautentzündung am Knie befürchten muss.

Es gibt also wieder etwas Hoffnung für Breno, der zwischenzeitlich in ein mentales Loch gefallen war. Nun sieht der Ex-Bayern-Profi wieder Licht am Ende des Tunnels.

Breno: Das war mal seine Villa

Breno: Das war mal seine Villa

wi

Gregory Straub

Gregory Straub

E-Mail:gregory.straub@tz.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

Gnabry-Wirbel: Woher kamen die Bayern-Infos?
Gnabry-Wirbel: Woher kamen die Bayern-Infos?
Er wollte den FCB erpressen: Besenstielräuber vor Gericht
Er wollte den FCB erpressen: Besenstielräuber vor Gericht
Ancelotti: "Diese Gruppe wird nicht einfach"
Ancelotti: "Diese Gruppe wird nicht einfach"
Großer Wunsch erfüllt: Michl trifft seine Bayern-Stars
Großer Wunsch erfüllt: Michl trifft seine Bayern-Stars

Kommentare