Bayern-Trainer versucht sich als vierter Italiener

Ancelotti: So erfolgreich waren seine italienischen Vorgänger

+
Carlo Ancelotti.

München - Carlo Ancelotti ist erst der vierte Trainer aus Italien, der sich in der Bundesliga versucht. Wir beleuchten die Erfolgsbilanz seiner bisherigen drei Vorgänger. 

Carlo Ancelotti ist in der 53-jährigen Geschichte der Fußball-Bundesliga der vierte Trainer aus Italien. Vor dem neuen Coach des deutschen Meisters Bayern München waren schon Giovanni Trapattoni, Nevio Scala und Roberto Di Matteo im deutschen Oberhaus tätig gewesen.

Trapattoni war beim FC Bayern in der Saison 1994/95 sowie von 1996 bis 1998 im Amt. Mit dem Rekordmeister hatte Trap 1997 den Titel und den Ligapokal sowie ein Jahr später auch den DFB-Pokal gewonnen. In der Spielzeit 2005/06 arbeitete Trapattoni außerdem beim VfB Stuttgart.

Scala übernahm bei Borussia Dortmund 1997 nach dem Champions-League-Triumph der Westfalen den Trainer-Posten von Erfolgscoach Ottmar Hitzfeld. Unter Scalas Regie gewann Dortmund im gleichen Jahr den Weltpokal. Seine Amtszeit endete nach nur einem Jahr.

Di Matteo wurde am 7. Oktober 2014 auf Schalke Nachfolger von Jens Keller. Der Italiener, der den FC Chelsea 2012 zum Champions-League-Triumph in München gegen den FC Bayern geführt hatte, konnte die hochgesteckten Erwartungen jedoch nicht erfüllen. Am 26. Mai 2015 trat Di Matteo bei den Königsblauen zurück.

Carlo Ancelotti (57) startet am Montag bei den Bayern seine Amtszeit. Er landete am Donnerstagabend am Münchner Flughafen. Er löst Pep Guardiola (zu Manchester City) ab und unterschrieb in München einen Dreijahresvertrag. Den kompletten Vorbereitungsplan des FC Bayern finden Sie hier.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

SID

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare