Vor erstem Champions-League-Spiel

Ancelotti: "Coman wird nicht auf der Bank sitzen"

+
Carlo Ancelotti wird sich um 12:30 Uhr zum ersten CL-Spiel der Bayern gegen FK Rostov äußern.

München - Vor dem ersten Champions-League-Heimspiel des FC Bayern gegen steht die obligatorische Pressekonferenz an. Wir berichten ab 12:30 Uhr im Live-Ticker.

+++ Das war's mit der Pressekonferenz. Vielen Dank, dass Sie dabei waren!

Carlo Ancelotti in der Pressekonferenz

+++ Die Frage eines italienischen Kollegen: Wie gefällt Ihnen München und der Verein bisher? "Es ist alles wie ich erwartet habe. Sehr organisiert, sehr familiär. Und München ist sehr schön, sehr sauber und dementsprechend fühle ich mich sehr wohl. Und ich habe eine super Mannschaft." 

+++ Wo sehen Sie nach dem Schalke-Spiel noch Verbesserungspotential? "Ich denke man kann sich immer verbessern. Wir können die Intensität und die Organisation verbessern. Aber ehrlich gesagt muss ich zufrieden sein. Wir haben Mentalität gezeigt, auch wenn es schlechtere Momente im Spiel gab. Und wir haben nie die Organisation verloren."

+++ Hat Sie die Niederlage von Dortmund überrascht? "Ich habe das Spiel gesehen. Es war sehr interessant. Ich habe auch Mainz gegen Hoffenheim gesehen. Jedes Spiel kann hier überraschen. Und Leipzig kannte ich zwar nicht, aber sie haben 90 Minuten sehr stark gespielt."

"Costa und Ribéry können auch gemeinsam spielen"

+++ Wenn Douglas Costa spielt, kann Ribéry nicht spielen. Wie wollen Sie das in Einklang bringen? "Meine Meinung ist, gute Spieler müssen spielen. Und gute Spieler können auch zusammen spielen. Das gilt auch für Ribéry und Costa. Sie können zwar nicht Außenverteidiger spielen, aber sie können auf beiden offensiven Außenbahnen spielen. Das ist also kein Problem."

+++ Ist es das Schwierigste im Trainer-Job einem Spieler zu sagen, dass er nicht spielt? "Ja, die Aufstellung ist immer das Schwierigste. Aber Rotation ist aus zwei Gründen wichtig. Alle müssen frisch und fit bleiben und es müssen alle Spieler motiviert bleiben. Ich möchte alle Spieler spielen lassen."

"Costa kann spielen, Kimmich beginnt"

+++ Sie haben eine gute Beziehung zu diesem Wettbewerb, der Champions League. Woran liegt das? "In der Geschichte des AC Mailand war die CL besonders wichtig. Schon immer. Wir waren darauf immer sehr fokussiert. Ich glaube deshalb ist die CL so besonders für mich."

+++ Sie brauchen Schnelligkeit gegen Rostov, welche Rolle spielt dabei Douglas Costa? "Costa wird morgen spielen können, vielleicht kann er sogar anfangen. Joshua Kimmich wird außerdem beginnen." 

+++ Was können Sie über Rostov sagen? "Sie sind defensiv sehr gut organisiert. Sie haben Ajax Amsterdam mit Leichtigkeit geschlagen. Wir müssen vor allem schnell und direkt spielen. Sie haben ein gutes Teamwork und sie haben Spieler die sich gegenseitig helfen. Vor allem Defensiv erwarte ich sie sehr stark."

+++ Und Robben und Boateng? "Sie trainieren zwar mit uns, müssen aber auch noch individuelles Training machen. Vielleicht werden sie nächste Woche zum Einsatz kommen können."

"Coman wird nicht auf der Bank sitzen"

+++ Spielt Coman von Anfang an? "Er wird nicht auf der Bank sein. Wir wollen ihn für Samstag gut vorbereiten."

+++Spielerwechsel ab der 60. Minute - System oder Zufall? "Normalerweise wechsle ich nie in der ersten Halbzeit. Im letzten Spiel habe ich in der 60. Minute gewechselt, weil es für mich der richtige Moment dazu war."

+++ Kann Bayern Champions-League-Sieger werden? "Wir haben das Potential. Ich bin sehr glücklich so eine Mannschaft zu haben. Aber in diesem Wettbewerb müssen wir alles geben. Im März und April wird es ernst, jetzt geht es erst mal von Spiel zu Spiel. Zunächst müssen wir die Gruppe gewinnen."

+++ Gibt es Rotation morgen? "Es wird keine große Rotation geben, und ich weiß auch noch nicht welche Spieler."

+++ Carlo Ancelotti: "Die Champions League ist ein ganz besonderer Wettbewerb. Ich habe sie drei Mal gewonnen, morgen geht es los. Es ist sehr wichtig für uns und wir werden alles geben."

Manuel Neuer und Thomas Müller in der PK

+++ Das war es von Thomas Müller und Manuel Neuer. Gleich kommt Trainer Carlo Ancelotti.

+++ Müller: "Es ist kein Geheimnis, dass Teamgeist der Schlüssel zum Erfolg ist. Auch in schwierigen Momenten. Auch wenn ein gewisser Egoismus auch helfen kann. Aber schwierige Momente hatten wir ja bisher noch nicht. Aber Carlo Ancelotti legt auf Teamgeist sehr viel wert und fordert den gegenseitigen Respekt auch ein."

+++ Müller: "Was das Dortmund-Spiel gegen Leipzig betrifft, da bin ich nicht traurig drüber dass der BVB ein paar Punkte hat liegen lassen. Wer am Ende unser Haupt-Konkurrent sein wird, wird sich zeigen. Aber aufgrund der letzten Jahre ist es natürlich Dortmund."

+++ Müller: "Cristiano Ronaldo ist seit Jahren unglaublich konstant, da kann man nur den Hut davor ziehen. Ich selbst strebe aber keine bestimmten Zahlen an, ich versuche immer möglichst viele zu schießen und einfach gute Situation zu kreieren."

Müller: "Die Mannschaft ist immer noch hungrig"

+++ Müller: "Die Mannschaft ist hungrig, wir sind noch nicht satt. Es geht sogar in jedem Trainingsspiel immer ums Gewinnen."

+++ Müller: "Habe bisher nur ganz selten erlebt, dass wir mal lasch in die Partie gegangen sind. Ich weiß nicht woher das kommt, diese Mentalitätsfrage. Bei unserem Konkurrenz-Kampf haut sich jeder immer voll rein. Wir sind immer bereit uns gegenseitig zu pushen."

+++ Neuer: "Ich denke, wir haben einen guten Start in die Liga hingelegt, wir wollen die ersten drei Punkte. Wie Thomas grade gesagt hat, ist es schön mit einem Heimspiel zu starten."

+++ Müller: "Es gibt keinen guten oder schlechten Start für Rotation. Wenn jemand eine Pause braucht oder jemand besonders brennt, dann gibt es eben Rotation. Das Ergebnis steht am Ende über allem. Wenn ich Trainer wäre, würde ich versuchen mit den Kräften zu haushalten. Das hat der Trainer ja auch oft erwähnt."

+++ Neuer: "Unser Hunger auf Titel ist immer groß. Wir haben es auch in der CL immer versucht, aber gerade in den KO-Spielen entscheiden Nuancen. Das mussten wir in der letzten Saison erfahren. Aber wir hoffen natürlich auf das Finale in Cardiff."

+++ Müller: "Auch unsere Spieler die auf der Bank sitzen haben Top-Qualität. Jeder kann der Mannschaft weiterhelfen. Die Frage der Rotation ist beim FC Bayern nix Neues, die gab es auch vor zehn Jahren schon."

Neuer: "Natürlich wollen wir Champions-League-Sieger werden"

+++Neuer: "Rostov hat sehr viele erfahrene Spieler. Sie haben Amsterdam geschlagen und fußballerisch etwas drauf. Sie werden aggressiv auftreten. Man stellt sich auf die Mannschaft ein, aber wir machen auch eine Einzelanalyse."

+++ Müller: "Ancelottis ausgezeichnete Qualitäten als Trainer werden uns helfen. Ich hoffe, dass er in der CL ein besonderes Gespür hat." 

+++ Thomas Müller: "Rostov wird körperlich hart rangehen. Wir sind Profis genug und wissen, dass solche Spiele harte Arbeit sind. Das ist meistens schwerer als gegen vermeintlich bessere Mannschaften. Wir freuen uns jetzt einfach, dass wir mit einem Heimspiel in die CL-Saison starten können."

+++ Manuel Neuer: "Natürlich wollen wir Champions-League-Sieger werden, aber da sind wir nicht die einzigen. Jetzt müssen wir erstmal die Gruppe gewinnen."

+++ Jetzt geht's los! Neben Manuel Neuer nimmt Thomas Müller Platz. Lewandowski ist "kurzfristig verhindert."

+++ Verwirrung um den Gast neben Manuel Neuer und Carlo Ancelotti. Laut offizieller Ankündigung des FC Bayern wird Robert Lewandowski auf dem Podium Platz nehmen. Der TV-Sender Sky Sport News HD hatte aber Thomas Müller als Gast angekündigt. Wir dürfen gespannt sein, in Kürze wissen wir mehr.

+++ Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker von der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem ersten CL-Heimspiel gegen FK Rostov. Gegen 12:30 Uhr wird Cheftrainer Carlo Ancelotti auf dem Podium erwartet. Welche Infos gibt es einen Tag vor dem Duell mit dem größtenteils unbekannten Gegner aus der russischen Liga? Was für ein Spiel erwartet der Coach? Wir berichten von der Presserunde im Live-Ticker. Außerdem werden sich Torwart Manuel Neuer und Raumdeuter Thomas Müller äußern.

Vor Rostow-Match: Fotos vom Abschlusstraining der Bayern

Das Heimspiel am morgigen Dienstag (Anstoß 20:45 Uhr) ist das erste Champions-League-Spiel der Bayern in der diesjährigen Königsklasse. Im Hinblick auf das zweite Gruppenspiel gegen den letztjährigen Finalisten Atletico Madrid will sich der FC Bayern mit einem Heimsieg in eine gute Ausgangsposition bringen. In der Liga lief der Saisonstart für die Mannen von Carlo Ancelotti nach Plan, mit sechs Punkten aus zwei Spielen und 8:0 Toren steht der Rekordmeister klar an der Spitze. Nicht ganz so gut starteten die Gäste aus Rostov in ihre Saison. Aus sechs Spielen holten die Russen zehn Punkte und stehen damit derzeit auf Rang fünf der russischen Premier Liga. 

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten

Kommentare