Der Pott ist schon da

CL-Pokal in Berlin: Niersbach hat Traumfinale

+
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach übergibt im Roten Rathaus in Berlin den Champions League Pokal der Männer an Michael Müller (r., SPD), dem regierender Bürgermeister der Haupütstadt.

Berlin - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wünscht sich in der Champions League ein Heim-Finale zwischen dem deutschen Meister Bayern München und Real Madrid.

40 Tage vor dem Champions-League-Finale ist die Trophäe der Fußball-Königsklasse in Berlin. DFB-Chef Wolfgang Niersbach überreichte in Vertretung von UEFA-Präsident Michel Platini den Pokal am Montagmorgen im Roten Rathaus an den Regierenden Bürgermeister der Hauptstadt, Michael Müller.

„Es ist eine große Ehre und Verantwortung, dieses Finale ausrichten zu dürfen“, sagte Niersbach bei der Pokal-Präsentation für das Männerfinale am 6. Juni im Olympiastadion und des Frauen-Wettbewerbs am 14. Mai im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. „Gerade im Fußball haben wir gezeigt, dass wir sehr gute Gastgeber sein können“, sagte Müller.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wünscht sich in der Champions League ein Heim-Finale zwischen dem deutschen Meister Bayern München und Real Madrid. Das sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Rande der Pokalübergabe.

Auf dem Weg dahin treten die Bayern, die am Sonntag ihren 25. Meistertitel gefeiert hatten, im Halbfinale gegen den FC Barcelona an (6. und 12. Mai). Real spielt gegen Juventus Turin (5. und 13. Mai). Der eigentlich geplante Besuch von Michel Platini, Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), in Berlin fiel am Montag wegen eines persönlichen Trauerfalls aus.

SID/dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Ancelottis "neuer Pirlo": Thiago blüht auf
Ancelottis "neuer Pirlo": Thiago blüht auf
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"
Hoeneß bewundert Lahm: "Parallelen zu meinen Anfängen"
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Bayern beobachtet Mittelfeld-Juwel aus der Serie A
Bayern beobachtet Mittelfeld-Juwel aus der Serie A

Kommentare