Dante geht! Gladbach kämpft vergeblich ...

+
Dante wird im Sommer zum FC Bayern wechseln

Mönchengladbach - Dante wechselt im Sommer zum FC Bayern, aber Borussia Mönchengladbach will das noch nicht wahrhaben. So läuft Gladbachs vergeblicher Kampf um den Innenverteidiger:

Der Deal ist fix: Dante nutzt seine Ausstiegsklausel und wechselt im Sommer zum FC Bayern, wie die tz am Samstag exklusiv berichtet hat. Doch Dantes derzeitiger Arbeitgeber will das noch nicht wahrhaben.

Diese Spieler hat der FC Bayern seit 1990 gekauft

Diese Spieler hat der FC Bayern seit 1990 geholt

Lesen Sie dazu:

Die Reaktionen der Fans auf den Dante-Wechsel

Exklusiv: Schon alles fix mit Dante?

Borussia Mönchengladbach hat den Kampf um seinen Abwehrchef noch nicht aufgegeben und hofft auf einen Verbleib des brasilianischen Innenverteidigers. “Wir sind mit Dante in guten Gesprächen und ich bin guter Dinge, dass es ein positives Ende haben wird“, sagte Rainer Bonhof, Vizepräsident des Tabellenzweiten, in einem Interview der “Rheinischen Post“.

Dante, der in Mönchengladbach noch einen Vertrag bis 2014 hat, wollte den möglichen Wechsel zum deutschen Rekordmeister bislang weder bestätigen noch dementieren. Allerdings hatte der Borussen- Profi schon nach dem Klassenverbleib im vergangenen Sommer betont, dass er gerne international spielen möchte und sich damit auch Chancen auf einen Platz in der brasilianischen Nationalmannschaft ausrechnet.

Der FC Bayern ist sexy! Heiße Bilder rund um die Roten

Der FC Bayern ist sexy! Heiße Bilder rund um die Roten

“Es ist doch alles eingetroffen, was sich Dante gewünscht hat. Wir spielen um die europäischen Plätze mit. Das ist eine gute Basis für die Gespräche, die wir mit dem Spieler und seinem Berater führen“, sagte Bonhof. Trainer Lucien Favre geht davon aus, dass sich Dante nicht dem FC Bayern anschließt. “Ich denke nicht, dass das klappt. Ich glaube, er bleibt“, meinte der Borussen-Coach. Wenn er da mal nicht falschliegt ...

Vielleicht heuert Favre sogar selbst in einiger Zeit beim FC Bayern an. Franz Beckenbauer hat ihn zuletzt als Zukunftstrainer des deutschen Rekordmeisters für die Zeit nach der Ära Jupp Heynckes ins Gespräch gebracht. 

Doch auch in Bezug auf eine Vertragsverlängerung Favres ist Bonhof optimistisch. Nach dem Spiel gegen den Hamburger SV am Freitag (20.30 Uhr/Sky und Liga total!) könne man die Gespräche konkretisieren. „Wir arbeiten an diesen Dingen, auch wenn wir nicht viel darüber reden“, sagte Bonhof. „Lucien Favre weiß, dass er bei uns eine gute Plattform hat und haben wird, die Richtung, in die es jetzt geht, weiter zu verfolgen. Es spricht vieles für uns.“

dpa / tz / sid

auch interessant

Meistgelesen

Sprücheklopfer Müller haut gleich drei Kracher raus
Sprücheklopfer Müller haut gleich drei Kracher raus
Scholl: Merkwürdig, was bei Lewy und Götze passiert
Scholl: Merkwürdig, was bei Lewy und Götze passiert
Löw bestätigt Anfragen anderer Vereine für Götze
Löw bestätigt Anfragen anderer Vereine für Götze
Heinrich heute: Bayern-Träner Pep
Heinrich heute: Bayern-Träner Pep

Kommentare