Dante im tz-Interview: "Bayern ist ein Traum"

+
Dante muss am Freitag zusehen

München - Uli Hoeneß hat es angekündigt: Für die kommende Saison soll noch ein Mann für die Innenverteidigung her. Dante von Bayerns kommendem Gegner Gladbach bietet sich im tz-Interview schon mal an.

Dante sitzt am Freitag gegen die Bayern (20.30 Uhr, Sky und Liga total!) wegen einer Gelbsperre nur auf der Tribüne. Das tz-Interview.

Herr Dante, schaffen es Ihre Kollegen gegen den FC Bayern auch ohne Sie?

Dante: Ich jedenfalls werde auf der Tribüne mitfiebern, den Jungs die Daumen drücken und in Gedanken bei ihnen sein. Aber gegen die Bayern ist es nie leicht, sie haben einfach eine tolle Mannschaft. Das ist immer ein besonderes Spiel. Ein Unentschieden wäre ja auch nicht schlecht.

Marco Reus und Roman Neustädter haben kürzlich ihre Abgänge verkündet. Ein Problem im Hinblick auf die restliche Saison?

Dante: Wieso? Sie sind ja noch da, und zwar mit der gleichen Motivation wie zu Beginn der Saison. Auch im Training geben sie ihr Bestes. Dass sie sich jetzt für einen Wechsel entschlossen haben, ist okay. Besser sie tun es jetzt, als später. Ich sehe da kein Problem, alle Spieler respektieren ihre Entscheidung.

Haben Sie auch mal über einen Wechsel nachgedacht?

Dante: Mein Traum ist es, mal bei einer großen Mannschaft zu spielen. Ich würde auch alles dafür geben, um einmal bei der brasilianischen Nationalmannschaft zu spielen. Das ist aber sehr schwierig. Ich fühle mich jedenfalls in Gladbach sehr wohl, ich will nur nicht gegen den Abstieg spielen. Für mich heißt es jetzt erst mal: Weiter hart arbeiten, weiter trainieren, und dann werde ich sehen, was kommt.

Rückblick: So schön feierte Uli Hoeneß seinen 60. Geburtstag

Rückblick: So schön feierte Uli Hoeneß seinen 60. Geburtstag

Fühlen Sie sich wohl in Deutschland, oder wollen Sie eines Tages auch mal in anderen Ligen spielen?

Dante: Ach was, meine Familie und ich sind sehr glücklich hier. Wir mögen das Land, die Leute, und in Deutschland gibt es ja auch sehr viele große Klubs.

Vielleicht der FCB?

Dante: Einmal bei Bayern zu spielen, das ist für viele ein großer Traum. Momentan haben sie wirklich herausragende Spieler, auch in der Abwehr. Aber in dieser Mannschaft bestreitet man die großen Partien und spielt jedes Jahr um Titel – das ist auf jeden Fall ein Traum!

Außerdem spielen dort mit Breno und Rafinha zwei Landsmänner von Ihnen.

Dante: Stimmt, ich habe auch schon das ein oder andere Mal mit Rafinha geredet - ein netter Kerl! Es ist auf jeden Fall besser, wenn man ein paar Landsmänner in seiner Mannschaft hat. Sie sprechen deine Sprache, leben deine Kultur, aber wenn es nicht der Fall ist, dann ist es auch nicht schlimm. Als ich nach Gladbach kam, war auch kein Brasilianer da, und es lief trotzdem gut für mich. Da muss man sich einfach in das Team integrieren. Außerdem spreche ich ja auch Deutsch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch, also ist es mit der Kommunikation auch kein Problem.

FC do Brasil München: Die Legionäre der Bayern aus den vergangenen 30 Jahren

Die Legionäre der Bayern aus den vergangenen 30 Jahren

Lucio zum Beispiel hat damals den Schritt zum FC Bayern gemacht. Eine Art Vorbild für Sie?

Dante: Klar, Lucio ist ein ganz großes Vorbild! Er gibt in jedem Spiel über hundert Prozent, spielt mit so einer großen Lust, sensationell. Wenn ich nur 20 Prozent von von dem erreiche, was er geschafft hat, wäre ich über alle Maßen zufrieden.

Auch er ist eines Tages beim FC Bayern gelandet…

Dante: Wie gesagt, das ist ein Traum von vielen Spielern. Jetzt konzentriere ich mich aber auf Gladbach.

Interview: J. Carlos Menzel Lopez

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare

Anonymous Group
(5)(0)

KOAN Hummels
KOAN Reus

...dafür aber Dante

Mansour
(3)(0)

Dante ist ein Guter, kann ich mir ebenfalls beim FC Bayern vorstellen. Nur denke ich, wieder nichts, als ein weiteres Gerücht. Frei nach dem Motto, jeden Tag eine Neuverpflichtung beim FC Bayern. Felix wird vor Neid erblassen.

Fakt ist, und dies haben die Verantwortlichen des FC Bayern bereits mehrfach betont. Bis jetzt gab es noch keine Planungen für die neue Saison, zuerst werden die Verträge des bestehenden Kaders geregelt.

Zitat Dante: Mein Traum ist es, mal bei einer großen Mannschaft zu spielen. Ich würde auch alles dafür geben, um einmal bei der brasilianischen Nationalmannschaft zu spielen.

Ein Angebot seitens des FC Bayern klingt etwas anders, oder nicht?

Auf die glorreichen Roten

toppi
(5)(0)

Dante hat eine super Vorrunde gespielt. Sollte er die Form immer zeigen können, wäre er auch beim FC Bayern in der IV gesetzt.

Bei einer festgeschriebenen Ablösesumme von 5 Mio. kann man nichts falsch machen.

Alle Kommentare anzeigen