Testspiel gegen Malta

David Alaba: Dem Eigentor folgt der Shitstorm

Klagenfurt - Beim vorletzten Test der österreichischen Nationalmannschaft gegen Malta, schoss Bayern-Star David Alaba ein kurioses Eigentor. Die Fans sind bedient.

Gut eineinhalb Wochen vor der EM 2016 ist die österreichische Nationalmannschaft noch nicht in Form. Beim 2:1-Testspiel-Sieg über den Fußball-Zwerg Malta zeigte die Alpenrepublik ein schwaches Spiel, zudem unterlief David Alaba ein kurioses Eigentor. Beim Stand von 2:0 in der 87. Minute wollte er einen Pass unter Druck der gegnerischen Stürmer zurück zu Torwart Ramazan Özcan spielen. Der stand allerdings nicht dort, wo Alaba ihn vermutete. Özcan konnte den Ball zwar noch aus dem Tor grätschen, da hatte dieser aber die Linie bereits überquert. Nach dem Spiel hagelt es einen Shitstorm im Internet.

Kritik im Stadion und im Netz

Zuvor wurde die ÖFB-Elf bereits von den eigenen Fans im halbleeren Stadion in Klagenfurt ausgepfiffen, nach Alabas Eigentor wurde das Pfeiffkonzert nochmals lauter. 

Den Spott musste Alaba auch in den sozialen Medien, vor allem auf Twitter, ertragen.

Ein klassischer Anfängerfehler, den man eigentlich bereits in der Jugend korrigiert, meint dieser Andreas Heidenreich, Redakteur beim Kurier-Sport.

Ein eiskalter Torjäger, dieser David Alaba, meint dieser User.

Dieser Twitter-Nutzer lacht sich immer noch schlapp und betitelt den Bayern-Star als "Fußballgott".

"50 Mille ist der sicher net wert!"

Andere Tweets beziehen sich auf Alabas Marktwert: "50 Mille ist der sicher net wert! Und wenn, dann ist das der Witz des Jahrhundert". Dieser User spielt auf das Transferangebot von Real Madrid für den 23-Jährigen an, das der FC Bayern laut der spanischen AS aber abgelehnt hat. 

"Alaba ist seit einem einem Jahr 'ne Pfeife geworden. Bei Bayern hat er viel Spiele deshalb entschieden - zu Gunsten des Gegner", ist ein anderer User mit den zuletzt gezeigten Leistungen unzufrieden.

Das sind Peps lustigste Verrenkungen

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare