Stimmen zum Spiel

Müller über Pep: "Kann endlich wieder Mensch sein"

Berlin - Der FC Bayern bezwingt im Elfmeterschießen Borussia Dortmund. Davor vergaben beide Teams in 120 Minuten viele Chancen. Alle Stimmen zum DFB-Pokalfinale von Sky und anderen Quellen.

Pep Guardiola (Trainer Bayern München) ...

... zum Pokalsieg: "Es war ein Finale gegen eine der besten Mannschaften Europas. Wir haben das Spiel dominiert. Ein großes Kompliment an die Mannschaft."

... zu den Emotionen im letzten Spiel als Bayern-Trainer: "Die letzten fünf Monate waren nicht einfach für mich. Viele Leute sprechen über viele Sachen. Wenn du nicht gewinnst, dann bist du es schuld. Am Ende zählen die Titel für Bayern München, aber ich werde es vermissen, jeden Tag mit diesen Spielern zu arbeiten. Diese Jungen sind überragend. Ich habe die Zeit in der Bundesliga sehr genossen. Der Wettbewerb, die perfekte Organisation und die Stadien sind überragend. Die Stadt München ist top. Ich war glücklich, als Bayern München damals angerufen hat. Es war eine richtige Entscheidung, hierher zu kommen."

Thomas Müller (Bayern München) ...

... zum Pokalsieg: "Elfmeterschießen ist immer etwas Grausames für alle Spieler, die 120 Minuten durchgeackert haben. Irgendwann müssen wir aber eine Entscheidung herbeiführen. Die Erleichterung war sehr groß, weil wir ganz gut geschossen haben. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, aber vorne hat die Durchschlagskraft gefehlt. Aber es war eine überragende Leistung. Dortmund hat eine sehr gute Mannschaft, die auch mit Ball exzellent spielt. Aber das haben wir heute überhaupt nicht zugelassen. Wir haben sie überhaupt nicht zur Entfaltung kommen lassen."

... zu den Emotionen von Pep Guardiola: "Wenn alles vorbei ist, dann können die Dämme auch mal brechen. Vorher muss er seinen Beruf machen und jetzt kann er auch endlich mal Mensch sein."

 

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund) ...

... zur Finalniederlage: "Es gibt viel zu lernen und es ist sehr aufschlussreich. Es wurde nicht auf dem allerhöchsten Niveau gespielt. Ich fand das Niveau nicht so hoch, wie z.B. im Rückrundenspiel. Es gibt für uns viele Rückschlüsse zu ziehen. Wir brauchen noch mehr Überzeugung bei eigenem Ballbesitz und müssen handlungsschneller werden. Es gibt noch viel Luft nach oben. Wir haben heute von uns erwartet, dass wir das Spiel gewinnen. Das haben wir nicht geschafft. Nach der Niederlage in Liverpool ist das eine erneute Enttäuschung. Damit gilt es umzugehen."

... zu den Fehlschüssen von Bender und Sokratis im Elfmeterschießen: "Es tut mir leid, dass ich zugelassen habe, dass sie als Zweiter und Dritter schießen. Weil es meine Aufgabe ist, sie von der Position wegzunehmen."

Mats Hummels (Borussia Dortmund) ...

... zur Finalniederlage: "Unabhängig vom Gegner ist es natürlich komplett frustrierend. Wir haben einen großen Kampf geliefert, aber spielerisch nicht ansatzweise unsere Möglichkeiten ausgeschöpft. Am Ende war es ein Spiel, das komplett über den Willen ging. Es tut natürlich weh, da muss man nicht drum rumreden. Jedes Mal so nah am Pokal vorbeizugehen, das ist schon ein Stich ins Herz."

... zur Verletzung im letzten Spiel für den BVB: "Ich habe irgendwas unglücklich bewegt und verdreht im Sprunggelenk. Ich habe es dann nochmal versucht. Aber man hat gesehen, dass ich mit rechts keinen vernünftigen Sprint mehr anziehen konnte. Das ist auf jeden Fall ein scheiß Ende."

... zu seiner persönlichen Bilanz beim BVB: "Die ganze Geschichte war traumhaft. Wir hätten in den letzten Jahren zwar ein oder zwei Titel mehr mitnehmen können. Aber ich habe mich immer sehr gefreut, mit dieser Mannschaft spielen zu dürfen. Ich werde das immer wertschätzen und auch vermissen. Man hat gemerkt, dass ich immer alles gegeben habe. Jetzt habe ich die Entscheidung getroffen, dass ich etwas Anderes mache. Ich hoffe, dass es eine gute Entscheidung war."

... zum Wechsel zum FC Bayern: "Ich habe mich mit dem ganzen Thema noch nicht beschäftigt. Ich wollte vor dem Finale auch nicht unterschreiben, weil ich gesagt habe, dass ich die Saison beim BVB erst zu Ende spiele. Ich wollte vor dem Finale nicht noch nach München fliegen. Das hat sich irgendwie nicht gut angefühlt. Vor der EURO werden wir das auf jeden Fall noch erledigen."

Roman Bürki (Torwart Borussia Dortmund): "Wenn man in einem Finale ist, dann möchte man das natürlich auch gewinnen. Es ist enorm bitter, dass wir im Elfmeterschießen so verlieren. Es ist einfach Pech. Heute haben wir leider den Kürzeren gezogen."

Sky Experte Lothar Matthäus: "Hier waren heute Emotionen pur. Das sind die schönsten Pokalsiege. Es tut mir leid für Dortmund, aber Bayern München hat es einfach gemacht. Der FC Bayern hat alle begeistert und auch die Bundesliga dominiert."

Wotan Wilke Möhring (Schauspieler und Fan von Borussia Dortmund): "Ich hätte nicht gedacht, dass wir so nervenschwach vom Punkt sind. Was soll man sagen, das ist Kacke."

Thomas Hayo (Juror bei Germany's Next Topmodel und Fan von Bayern München) zu Pep Guardiola: "Ich freue mich, dass die Fans ihn feiern. Das hat er auch verdient."

"Sieben Titel, aber Pep blieb etwas schuldig": Pressestimmen aus u.a. Deutschland und Spanien

Löw: "Dortmund der erwartet schwere Gegner"

Roman Bürki (Borussia Dortmund): "Das ist sehr enttäuschend. Wir hatten Chancen, hätten die aber vielleicht cleverer ausspielen müssen. Beim letzten Elfmeter war ich dran, das hilft aber auch nicht mehr, man muss auch einmal einen halten."

Bundestrainer Joachim Löw: "Glückwunsch an den FC Bayern. Das war ein hart erkämpfter Sieg, und Dortmund war der erwartet schwere Gegner, der über weite Strecken den Bayern das Leben schwer gemacht hat. Im Elfmeterschießen braucht man dann auch ein wenig Glück, das die Bayern auf ihrer Seite hatten. Sie haben eine überragende Saison gespielt, das ist auch das Werk von Pep Guardiola, der tiefe Spuren hinterlässt und der Bundesliga fehlen wird. Ich freue mich für ihn, dass er sich mit dem Pokalsieg verabschiedet, und ich bin sicher, dass er in England ähnlich erfolgreich arbeiten wird. Adios Pep und alles Gute!"

Bilder und Noten vom Pokaltriumph des FC Bayern

Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sid

Rubriklistenbild: © AFP

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare