Als Erben von Ribéry und Robben

Matthäus empfiehlt den Bayern zwei Youngster

+
Rät den Bayern zu Brandt und Gnabry: TV-Experte und FCB-Urgestein Lothar Matthäus.

München - Das Ende der „Rib-Rob“-Flügelzange bei den Bayern wird nicht ewig auf sich warten lassen. Ersatz muss her. Lothar Matthäus empfiehlt zwei Youngster.

Aus Robbéry mach Gnandt? Arjen Robben und Franck Ribéry bildeten jahrelang die europaweit gefürchtete Flügelzange des FC Bayern. Damit ist aber mittelfristig Schluss. Die Wehwehchen häufen sich, beide sind jenseits der Dreißig - Robben 32, Kollege Ribéry schon 33. Über kurz oder lang muss sich der Rekordmeister um Ersatz bemühen - auch wenn die Vertragsverlängerung beider Spieler erst einmal sinnvoll zu sein scheint.

Matthäus fordert Gnabry und Brandt  

In die Thronfolger-Diskussion auf den Bayern-Außenbahnen schaltet sich jetzt Lothar Matthäus ein. Er empfiehlt, Serge Gnabry (21 Jahre/Werder Bremen) und Julian Brandt (20/Bayer Leverkusen) an die Säbener Straße zu lotsen. Beide spielen in der Bundesliga momentan groß auf.

In seiner Sport-Bild-Kolumne fordert Matthäus, die Verträge von „Rib“ und „Rob“ jeweils nur um ein Jahr zu verlängern - und „Gna“ und „Bra“ zu holen. Matthäus: „Gnabry und Brandt haben das Zeug, Robben und Ribéry zu ersetzen.“ Der Rekordnationalspieler prophezeit beiden eine große Zukunft, sagt über Gnabry, dass er in ein, zwei Jahren zur „Rakete“ reifen wird. Ähnlich überschwänglich bewertet Matthäus Leverkusens Brandt, lobt dessen Konstanz.

Coman und Costa wären die Leidtragenden

Im Falle einer Verpflichtung der beiden Youngster würden zwei aktuelle Bayern in die Röhre schauen: Douglas Costa und Kingsley Coman - beide fest eingeplant als Erben der Flügel-Oldies. Costa müsse beweisen, dass er seine Leistungen aus dem ersten Bayern-Halbjahr beweisen könne, fordert der 55-Jährige. Auch mit Coman geht er hart ins Gericht: „Hinter seiner Zukunft sehe ich noch ein kleines Fragezeichen“, schreibt Matthäus.

Verpflichtung eher unwahrscheinlich

Schon im Sommer waren sowohl Gnabry als auch Brandt mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden. Unsere Redaktion hat die Wechsel-Wahrscheinlichkeit aber schon damals als eher gering eingeschätzt. 

Vier junge (und sicher nicht billige) Außenspieler als Backup für Franck Ribéry und Arjen Robben wären des Luxuses etwas zu viel. Für die Zukunft sind „Gna“ und „Bra“ sicher eine spannende Option - aber nur wenn die Bayern auf die Kaufoption bei Kingsley Coman verzichten und/oder den Vertrag mit Robben oder Ribéry nicht längerfristig verlängern.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

mae

auch interessant

Meistgelesen

Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare