Brasilianer bei der Mission Gold im eigenen Land

Douglas Costa erhält Olympia-Freigabe der Bayern

+
Douglas Costa will in Brasilien für die Goldmedaille antreten.

München - Der Brasilianer wird den Münchnern in der Saisonvorbereitung fehlen: Douglas Costa hat vom FC Bayern die Freigabe für das olympische Fußballturnier erhalten.

Das bestätigte CBF-Nationalmannschaftskoordinator Gilmar Rinaldi als letzte Amtshandlung auf einer Pressekonferenz kurz nach seiner Entlassung und dem Rauswurf von Trainer Dunga durch den brasilianischen Verband.

Laut Rinaldi habe sich der 25 Jahre alte Offensivspieler bei den Bayern persönlich dafür stark gemacht, einen der drei Plätze im Kader für Spieler über 23 Jahre einzunehmen. Ursprünglich hatte Costa nur die Erlaubnis, bei der Copa America mitzuwirken. Doch wegen einer Muskelverletzung wurde der trickreiche Stürmer kurz vor Turnierstart aus dem Kader gestrichen.

Den zweiten "Altersplatz" wird Superstar Neymar einnehmen, der vom FC Barcelona ebenfalls vor die Wahl gestellt worden war, und sich für die Mission Gold im eigenen Land und gegen das Centenario-Turnier in den USA entschieden hatte. Am Mittwoch muss der Verband dem Internationalen Olympischen Komitee eine Vorabliste mit 35 Namen vorlegen.

SID

auch interessant

Meistgelesen

Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache

Kommentare