Er zählt auch den FC Bayern auf

Draxler liebäugelt mit Wechsel zu großem Verein

+
Julian Draxler hält Bayern für die beste Mannschaft der Welt

Gelsenkirchen - Gegen den FC Bayern zu spielen, macht keinen Spaß, gesteht Schalke-Jungstar Julian Draxler. Er schwärmt in den höchsten Tönen vom Rekordmeister - und erklärt, was die Roten so stark macht.

Seit Samstag, 17.20 Uhr, sagt also auch die Tabelle aus, was so ziemlich alle Fans und Experten meinen: Am FC Bayern führt in der Bundesliga kein Weg vorbei. Der Konkurrenz ist das natürlich nicht ganz so recht. "Natürlich würde man sich freuen, wenn die Bayern nicht ganz so stark wären", sagte Schalke-Jungstar Julian Draxler der Westfälischen Rundschau.

Das hält ihn aber nicht davon ab, den Fußball des Rekordmeisters zungeschnalzend zu genießen. "Wenn man sieht, wie sie bei Manchester City auftraten: Da kann Fußballdeutschland auch stolz sein. Und mir persönlich hat es auch Spaß gemacht, dieser Überlegenheit zuzuschauen."

Nur wenn's gegen seine Schalker geht, hört die Freude für ihn auf. Zuletzt haben die Münchner in der Liga Königsblau mit 4:0 abgefertigt. Und das macht natürlich auch Draxler keinen Spaß. "Absolut nicht", so der 20-Jährige. "Wir haben das mit Schalke ja erfahren, als wir zu Hause 0:4 untergegangen sind. Man denkt die ersten zwanzig Minuten: fängt doch ganz gut an. Und dann machen die Bayern innerhalb von zwei Minuten zwei Tore."

Verwaiste Säbener: Diese Spieler sind auf Länderspielreise

Verwaiste Säbener: Diese Spieler sind auf Länderspielreise

Nach anfänglichen Schwierigkeiten unter dem neuen Trainer haben die Bayern-Stars das System Guardiola verstanden und verinnerlicht. Auch weil sich personell nicht viel getan hat. In der Konstanz im Kader sieht Draxler das große Erfolgsgeheimnis der Roten. Sie sind über die Jahre hinweg eingespielt. Und Spieler wie Basti (Bastian Schweinsteiger) und Philipp Lahm sind im besten Fußballeralter", so Draxler. "Da macht halt kaum jemand einen Fehler. Und deshalb ist Bayern meiner Meinung nach auch die beste Mannschaft der Welt."

Offensichtlich liebäugelt der Schalke-Star über kurz oder lang mit einem Wechsel. "Man kann als einzelner Spieler auch auf sich aufmerksam machen, wenn man nicht bei einem absoluten Top-Klub in Europa spielt. Aber wenn man die großen Ziele erreichen will, die ein Weltklassespieler nun mal hat, dann gehört es dazu, dass man bei den größten Vereinen der Welt spielt", zitiert ihn der Kölner Stadt-Anzeiger. Dazu zählt er offensichtlich auch die Bayern. Seine Aufzählung: "Die beiden Großen aus Spanien, Real und Barcelona, die Bayern und einige andere aus England, nämlich Arsenal, Manchester United, Chelsea."

lin

FIFA 14: So sehen die Bayern-Stars im Spiel und in Echt aus

FIFA 14: So sehen die Bayern-Stars im Spiel und in Echt aus

  • 0 Kommentare
  • Autor
    schließen
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare