Alle Infos im News-Blog

Atlético gegen Bayern: Was Pep über möglichen Boateng-Einsatz sagt

München - Der FC Bayern München trifft am Mittwoch im Halbfinale der Champions League auf Atlético Madrid. Hier finden Sie alle News vor dem Hinspiel im Ticker.

+++ So, und damit verabschieden wir uns für heute aus dem News-Ticker! Morgen früh geht's natürlich direkt weiter, wir versorgen Sie mit allen wichtigen Informationen rund um das Cl-Halbfinale zwischen atlético und dem FC Bayern (Mittwoch ab 20.45 Uhr live im TV und Live-Stream)!

+++ Auch Diego Simeone, der Trainer von Atléti, hat sich heute auf einer offiziellen Pressekonferenz geäußert. Hier seine wichtigsten Aussagen in der Zusammenfassung:

Simeone über die Stärke des FC Bayern: "Die Bayern sind eine Mannschaft, die gerade in der Offensive über enorm viele Wege und Varianten verfügt. Außerdem haben sie einen Trainer, der sich immer wieder neu erfindet und auch in jedem Spiel auf sämtliche Situationen reagieren kann. Wir werden allerdings versuchen, die Partie auf unser Terrain zu ziehen, dort wo es uns am besten liegt. Was Rhythmus angeht, denke ich, dass sie in denselben Konditionen sind wie wir. Schließlich brauchen sie auch noch Punkte, um Meister zu werden."

Simeone über die Erfolgsfaktoren: "Es stimmt, die Zahlen der bisherigen Saison sprechen für unsere Arbeit in der Verteidigung, um in die nächste Runde einzuziehen, braucht es aber Tore. Die werden wir beim Spiel gegen die Bayern suchen. Dass die Bayern einen Trainer und Spieler haben, die verschieden Stile auf den Platz bringen können, steigert ihre Chancen um ein Vielfaches. Aber Kriege gewinnt nicht der mit den meisten Soldaten, sondern derjenige, der sie am besten einzusetzen weiß. Wir gehen mit Glauben in die Partie.

Simeone über die Wichtigkeit des Spiels: "Es wurde viel über das Finale 1974 gesprochen, aber im Fußball und im Leben gibt es keine Rache, sondern immer neue Gelegenheiten. Im Calderón geht es für uns nur um diese Chance. Wir denken nur an das, was wir erleben werden, was auf dem Spiel steht und die Gelegenheit, die sich uns präsentiert. Und genauso werden wir auch aufs Feld gehen. In der Favoritenfrage werden wir uns nicht positionieren, wir konzentrieren uns nur auf den Sieg."

++ Ok, das war's. Auch Pep Guardiola verlässt das Pressepodium, die Pk ist beendet.

+++ Guardiola über Atléticos Spielstil: "Alles, was sie machen, gefällt mir. Was sie auszeichnet, ist ihre Konstanz."

+++ Guardiola über die Entwicklung Atléticos in den letzten Jahren: "Ich war jetzt fünf Jahre raus aus dem spanischen Fußball. Aber das Beeindruckende ist die Konstanz Atléticos. Wie sie das schaffen, weiß ich nicht, aber sie entwickeln sich ständig weiter."

+++ Guardiola auf die Frage, wie er seine Spieler auf die möglichen fiesen Tricks des Gegners einstellt: "Wir haben nur über Fußball gesprochen, was wir tun müssen, um dieses Spiel zu gewinnen bzw. um ein gutes Ergebnis für das Rückspiel zu erreichen. Alles andere können wir nicht beeinflussen. Dafür gibt's den Schiedsrichter. Wir fokussieren uns auf unser Spiel."

+++ Guardiola über die Aussicht, mit Bayern die Champions League zu gewinnen: "Ich sehe die Situation ganz gelassen. In den letzten Jahren waren wir im Halbfinale, man kann nicht immer gewinnen. Wenn wir nicht die Champions League gewinnen, ist die Arbeit vielleicht unvollendet, aber dann muss man das akzeptieren. Ich bin trotzdem zufrieden mit meiner Zeit in Deutschland. Ich bin der beste Trainer mit der besten Mannschaft."

+++ Guardiola über die Atmosphäre: "Wir müssen uns an alle Situationen anpassen, auch an die, in denen wir vom Schiedsrichter abhängig sind."

+++ Guardiola über die schlimmstmögliche Entwicklung morgen: "Atlético kann viele Sachen machen. Ich habe seit fünf Jahren nicht gegen sie gespielt. Sie verteidigen sehr gut, aber nicht nur. Ihre Angriffsstrategie ist gut, etwa mit Koke. Sie schließen die inneren Korridore sehr gut und spielen die Konter gefährlich. wir werden schauen, was wir dagegen machen können."

+++ Guardiola über die Einsatzbereitschaft von Boateng: "Jerome ist nach dreieinhalb Monaten zurück. Wir sind sehr froh, dass er wieder im Kader ist. Alle Spieler, die im Kader stehen, können spielen. Er war lange verletzt, aber er hat große Erfahrung und Persönlichkeit. Wenn er körperlich und mental fit ist, ist er einer der besten Verteidiger der Welt. wir werden morgen entscheiden, ob er spielt."

+++ Guardiola: "Wir sind im Halbfinale der Champions League, das heißt, es gibt keinen einfachen Gegner. Wir haben großen Respekt vor Atlético, nicht nur wegen den Leistungen in dieser Saison, sondern auch in den letzten vier, fünf Jahren. Sie haben es geschafft, mit Real und Barcelona auf einer Stufe zu stehen. Wir werden unser Bestes tun, um das Finale zu erreichen."

+++ So, Xabi Alonso und Philipp Lahm haben fertig. Die beiden verlassen mit Hörwick das Podium. Der Mediendirektor kommt gleich mit Pep Guardiola zurück.

+++ Macht sich Bayern über die verlorenen beiden Halbfinals (gegen Real und Barcelona) zuletzt Gedanken? Lahm: "Natürlich wissen wir, was in den beiden letzten Halbfinals passiert ist. wir haben beide Male in den Hinspielen verloren und jeweils kein Tor geschossen. Deshalb ist es unsere Hauptaufgabe morgen, selbst zu treffen. Wenn man mal zusammen verloren hat, schweißt das zusammen. Deshalb werden wir morgen unsere Energie zeigen."

+++ Alonso wird zu den athletischen Qualitäten des Gegners befragt: "Sie gehören zu den weltbesten Spielern."

+++ Lahm über die hitzige Atmosphäre im Vicente Calderon: "Wir sind vorbereitet auf alle Eventualitäten, wie etwa ein zweiter Ball im spiel. aber wir dürfen uns damit nicht beschäftigen, sondern sollten uns auf uns konzentrieren und Ruhe bewahren. Außerdem gibt es ja auch noch ein Rückspiel."

+++ Alonso: "Atlético war immer eine komplizierte Mannschaft. Es gibt keinen Zweifel, dass es morgen ein schwieriges Spiel werden wird. Atlético ist gewachsen als Mannschaft und als Klub. Beide Teams wollen unbedingt gewinnen."

+++ Wer hat die Favoritenrolle? Lahm: "Wir sind im Halbfinale. Atlético hat mit Barcelona den Titelverteidiger ausgeschaltet.- Die Chancen stehen bei 50:50. Es wird auf Kleinigkeiten ankommen, auf die Tagesform. Die Entscheidung wird im Rückspiel fallen. Es gibt keinen Favoriten für dieses Duell."

+++ Alonso wird gefragt, ob er überrascht sei, dass Atlético im Halbfinale steht und antwortet mit einem klaren Nein: "Das überrascht mich überhaupt nicht."

+++ Jetzt ist Alonso dran. Er soll beantworten, worauf sich der FC Bayern einstellen muss. "Natürlich kennen wir Atlético ein bisschen besser, nachdem wir sie in den vergangenen Tagen ein bisschen analysiert haben. Es wird eine intensive Partie. Atlético war in den letzten Jahren unter den Topmannschaften in Europa. Wir sind vorbereitet, und unser großes Ziel ist es, ins Finale einzuziehen."

+++ Lahm: "Es ist nicht selbstverständlich, dass wir in den letzten Jahren immer Minimum ins Halbfinale gekommen sind. Am Wochenende können wir auch noch Meister werden, es ist also eine sehr schöne Woche für uns. Aber wir haben auch großen Respekt. Atlético ist eine schwer bespielbare Mannschaft. Es wird eine schwierige Aufgabe."

+++ Die erste Frage geht an Lahm: Mit wieviel Selbstvertrauen, aber auch mit wieviel Respekt tritt der FC Bayern in Madrid an?

+++ Mediendirektor Markus Hörwick begrüßt die Pressevertreter. Natürlich wird alles, was hier gesagt wird, auch auf Spanisch übersetzt.

+++ So, die drei Protagonisten sind bereit, wir sind es auch.

+++ Noch werden die wartenden Journalisten mit gewöhnungsbedürftiger Musik versorgt. gleich dürfte es aber los gehen.

+++ Wir vermuten mal, dass die Frage auftauchen wird, wie der FC Bayern denn den Atlético-Abwehrriegel knacken will.

+++ Der FCB-Tross ist im Hotel angekommen, für Pep Guardiola, Philipp Lahm und Xabi Alonso gibt es aber noch ein bisschen Arbeit: Die drei sitzen gleich auf dem Pressepodium im Vicente Calderon und beantworten etwas mehr als 24 Stunden vor dem Anpfiff die Fragen der internationalen Medienvertreter. Wir übermitteln an dieser Stelle gleich die wichtigsten aussagen. Um 19 Uhr soll's losgehen.

+++ Zu früh gelandet! Der FCB-Flieger berührte um 17:02 Uhr Madrider Boden, also acht Minuten früher als geplant.

+++ Der Lufthansa-Flug 2570 befindet sich im Landeanflug auf Madrid. Es scheint, als würden die Bayern heute pünktlich in der spanischen Hauptstadt landen.

+++ Eigentlich sollte der Fokus aktuell auf dem Halbfinale der Champions League liegen, aber die Causa Mats Hummels schwebt über dem so wichtigen Duell in der Königsklasse. So sehr, dass wir Sie mit einem News-Ticker auf dem Laufenden halten wollen

+++ Matthias Sammer gehe es schon sehr gut, erklärte Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug der Bayern nach Madrid. Der Klub-Boss nannte auch einen Zeitplan für das Comeback des Sportvorstands.

Arturo Vidal.

+++ Das sind ja schöne Neuigkeiten: Arturo Vidal hat in einem Interview angekündigt, seine Karriere gerne beim FC Bayern ausklingen lassen zu wollen. Zu ESPN sagte der Chilene: "Ich bin jetzt beim besten Team der Welt. Ich hoffe ich kann hier bleiben, bis ich meine Karriere beende." Bei den Bayern fühlt sich der 28-Jährige jedenfalls rundum wohl: "Wir sind mehr als eine Gruppe, wir sind wie eine Familie. Das gibt mir viel Selbstvertrauen." Der Chilene postete zudem kurz vor dem Abflug aus München in Richtung Madrid ein Foto aus dem Flieger.

+++ Mats Hummels könnte bald wieder das Trikot des FC Bayern tragen. Noch hält sich der Dortmunder Kapitän aber öffentlich bedeckt. Ein BVB-Fan kann das überhaupt nicht verstehen und wendet sich mit einem offenen Brief an den Verteidiger.

+++ Mit Jérôme Boateng ist der FC Bayern zum Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Atlético Madrid aufgebrochen. Der Abwehrchef könnte damit am Mittwochabend in Madrid erstmals seit drei Monaten wieder zum Aufgebot von Trainer Pep Guardiola zählen.

+++ Alvaro de la Rosa,­ Atlético-Experte bei der Zeitung As, erklärt, warum Saúl Ñíguez so wichtig ist für Atlético Madrid.‬

+++ Wenige Stunden vor dem Abflug in die spanische Hauptstadt versammelte Trainer Pep Guardiola sein Team zu einer Einheit in München, die größtenteils im Geheimen stattfand. Außer den Rekonvaleszenten Arjen Robben und Holger Badstuber waren wie erwartet alle Stars des deutschen Rekordmeisters dabei. Einige kamen vor der Reise in das wärmere Madrid mit Mütze und langer Hose auf den Trainingsplatz, auf dem die Einheit rund 30 Minuten später als ursprünglich angesetzt begann. Auch Jérôme Boateng, der nach seiner Muskelverletzung aus dem Januar an seinem Comeback arbeitet, trainierte wie zuletzt mit dem Team. Beim Bundesliga-Spiel der Münchner am Wochenende in Berlin war der Weltmeister noch nicht wieder dabei. Ob er gegen Madrid in den Kader zurückkehrt, war während des Trainings noch nicht sicher.

Boateng ist zurück - Bilder vom Abschlusstraining der Bayern

+++ Sportlich läuft es für Radamel Falcao in letzter Zeit nicht wirklich rund. Über Kürzeinsätze kommt er bei Chelsea - wenn überhaupt - nicht hinaus. Doch aufgrund seiner Vergangenheit bei Atletico stand er der SportBild Rede und Antwort. "Atletico hat keine Schwäche. Die Mannschaft ist eine Einheit von der Nummer 1 bis zur 23. Jeder weiß genau, was er zu tun hat, und so arbeiten sie auch auf dem Rasen zusammen - vor allem in der Defensive." Seine ehemaligen Kollegen warnt der Kolumbianer vor der Vielseitigkeit der Bayern: "Der Kader des FC Bayern ist auf jeder Position doppelt gut besetzt. Viel besser geht es nicht. Und alle sind hungrig auf Erfolg."

+++ Wegen einer Durchblutungsstörung des Gehirns wird Matthias Sammer dem FC Bayern auf unbestimmte Zeit fehlen. Es sind mehr Menschen davon betroffen, als man denken könnte.

Auf nach Madrid: Bayern-Trainer Pep Guardiola.

+++ Vor der Abreise am Nachmittag werden die Bayern am Vormittag um 10 Uhr noch einmal an der Säbener Straße trainieren. Um 14.30 Uhr startet dann der Lufthansa-Flug 2570 nach Madrid. Der weitere Zeitplan: 17.10 Uhr Ankunft in Madrid, um 19 Uhr Pressekonferenz mit Pep Guardiola, Philipp Lahm und Xabi Alonso.
+++ Der FC Bayern bricht am frühen Dienstag Nachmittag nach Madrid auf. Der Respekt vor dem Gegner ist im Münchner Lager groß. „Atlético war für mich das Team, gegen das ich am wenigsten spielen wollte“, gab der spanische Nationalspieler Javi Martínez zu: „Sie sind schwer zu schlagen und für mich der härteste mögliche Halbfinalgegner.“

Montag, 25.04.2016

+++ Bei einer Mischung aus Schneefall, Wind und Sonne hat der FC Bayern am Montagnachmittag in München die gezielte Vorbereitung auf das Champions-League-Halbfinale gegen Atlético Madrid aufgenommen. Trainer Pep Guardiola standen bei der geheimen Übungseinheit auf dem Vereinsgelände bis auf die Rekonvaleszenten Arjen Robben und Holger Badstuber alle Akteure zur Verfügung, wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte. Auch das Abschlusstraining werden die Bayern am Dienstagvormittag noch in München absolvieren, bevor sie anschließend mit einem Charterflieger nach Spanien reisen.

+++ Am frühen Montagabend ging's für Atlético auf den Platz zum Training. tz-Reporter Carlos Menzel Lopez schickte uns den kurzen Clip unten. Fitnesstrainer Óscar Ortega sagt: "Lasst uns aggressiv werden. Weckt die Aggressivität in euch!" Kann ja heiter werden, FC Bayern.

Augusto Fernández spricht zu den Medienvertretern.

+++ Augusto Fernández weiß um die Bedeutung des Halbfinales gegen den FC Bayern für Atlético Madrid. "Vor allem für die Fans ist das ein ganz besonderes Spiel", sagte er, "daher werden wir am Mittwoch mit der nötigen Verantwortung auftreten." Um eine Sache redet er gar nicht lange herum: "Fakt ist, das leugnen wir auch nicht, dass Bayern der Favorit ist."

+++ Sein Kollege Saul antwortete auf die Frage, ob es das Wichtigste ist, kein Gegentor zu kassieren: "Das Wichtigste ist zu gewinnen."

+++ Filipe Luis bedauert den Ausfall von Innenverteidiger Diego Godin: "Wir werden ihn vermissen, er ist unser Trainer auf dem Platz."

+++ Unser Kollege ist mittlerweile beim Media Day bei Atlético Madrid. Der findet bei sommerlichen Bedingungen unter freiem Himmel statt - akkute Sonnenbrandgefahr!

+++ Nicht nur der FC Bayern wird ohne einige Leistungsträger (Badstuber, Boateng, Robben) in die Halbfinals gehen, sondern auch Atlético. Dass Coach Simeone sein erfahrener Verteidiger Diego Godín fehlen wird, war schon länger klar. Nun zeichnet sich ab, dass die Innenverteidigung der Madrilenen am Mittwoch wohl von zwei Youngstern ausgefüllt wird.

+++ In der Amtszeit von Pep Guardiola hat der FC Bayern München in der Champions League vor dem Halbfinal-Hinspiel bei Atlético Madrid auswärts nur eines von acht K.o.-Spielen gewonnen. Im Achtelfinale 2014 gab es ein 2:0 in London beim FC Arsenal. Seitdem verbuchten die Münchner vier Unentschieden und drei Niederlagen.

Josè Armando Ufarte im Gespräch mit dem tz-Reporter.

+++ Mit dabei war damals auch Josè Ufarte. Im Gespräch mit dem tz-Reporter bringt er die Probleme, die auf die Bayern zukommen auf den Punkt: „Atlético ist der unangenehmste Gegner, weil sie mannschaftlich geschlossen sind und verteidigen wie keine zweite Mannschaft. Wenn sie hier ein Tor machen, wird es sehr schwer für die Bayern. Dann machen sie zu undmeistens war's das dann auch."

+++ Die Rede ist natürlich vom Finale 1974 des damals noch Europapokal der Landesmeister genannten Wettbewerbs. Damals trafen beide Teams im Heysel-Stadion aufeinander, nach 120 Minuten stand es in Brüssel 1:1, weswegen nach damaligen Regeln ein Rückspiel fällig war. Am 17. Mai zerlegten die Bayern dann Atlético mit 4:0.

tz-Reporter Carlos Menzel Lopez vor dem Estadio Vicente Calderon in Madrid.

+++ Die spanische Hauptstadt macht sich fein für den deutschen Rekordmeister. Der Fußballtempel des FCB-Gegners hört auf den klangvollen Namen "Estadio Vicente Caldéron". tz-Reporter José Carlos Menzel Lopez trifft hier gleich einen Spieler, der beim letzten großen Duell der beiden Vereine dabei war.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem News-Ticker vor dem Hinspiel des FC Bayern München bei Atlético Madrid im Halbfinale der Champions League.

Bayern gegen Atlético im Halbfinale der Champions League

Noch mindestens drei Mal 90 Minuten Champions League bis zum ersehnten Titel. Der FC Bayern hat mit Atlético Madrid definitiv eines der härteren Lose für das Halbfinale der Königsklasse erwischt. Die von dem Argentinier Diego Simeone trainierten "Rojiblancos" werden es dem Rekordmeister aus München maximal schwer machen. Am Mittwoch können die Roten in der spanischen Hauptstadt den Grundstein für den Einzug in das CL-Finale legen.

Alle Infos vor dem Hinspiel (Anstoß 20.45 Uhr) bekommen Sie in unserem News-Ticker.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare