Lockt der Coach den Superstar zu Bayern?

Ancelottis Flirt mit Ibrahimovic wird immer heftiger

+
Carlo Ancelotti und Zlatan Ibrahimovic kennen und schätzen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit bei Paris St. Germain.

München - Ein Transfergerücht, das vor einigen Wochen noch völlig absurd klang, erhält fast täglich neue Nahrung. Wechselt Zlatan Ibrahimovic zum FC Bayern? Carlo Ancelotti hat jedenfalls zu einer neuen Lobeshymne angesetzt.

Ob Carlo Ancelotti die EM von seinem derzeitigen Wohnort Vancouver in Kanada aus verfolgt? Darüber liegen leider keine gesicherten Informationen vor. Es ist aber davon auszugehen, dass die hohe Meinung, die Ancelotti von Zlatan Ibrahimovic hat, auch im Falle des Konsums der bisherigen EM-Partien Schwedens nicht gelitten hat. Zwar haben Ibrahimovic und seine Kollegen in zwei Spielen noch keinen Schuss aufs gegnerische Tor gebracht, für Ancelotti ist der streitbare Offensivmann aber nach wie vor Weltklasse.

Ancelotti über Ibrahimovic: "Besser als jeder andere 34-Jährige, den ich kenne"

"Ich weiß, dass er 34 Jahre alt ist. Aber jeder, der ihn genauer kennt, kann sehen, dass er kein typischer 34-Jähriger ist", schreibt der 57-Jährige in seinem neuesten Gastbeitrag für den englischen Daily Telegraph: "Wenn er sagt, dass er immer besser wird, dann meint er das auch. Er ist besser als jeder andere 34-Jährige, den ich kenne."

Und der Italiener kann gar nicht mehr aufhören mit der Lobhudelei: "Ibra ist ein Typ, der immer gewinnen will! Manchmal höre ich Leute sagen, dass er in manchen Spielen so wirkt, als würde er nicht alles geben. Glaubt mir, dieser Kerl würde auch noch in den letzten Minuten eines Trainings im Juli dem letzten Pass nachjagen, wenn er glauben würde, ein Tor erzielen zu können."

Die Transfergerüchte rund um den FC Bayern

Mit seiner aktuellen Lobeshymne gibt Ancelotti dem Transfergerücht, wonach der FC Bayern um die Dienste des körperlich wie technisch starken Angreifers buhlt, neue Nahrung. Zum ersten Mal waren Spekulationen im März aufgetaucht, dass der Rekordmeister sich nach Ibrahimovic erkundigt habe. Nachdem Mitte der vergangenen Woche die Sportbild behauptet hatte, dass die Bayern-Bosse über Mittelsmänner Kontakt zu dem Berater Ibrahimovic' aufgenommen haben, wurde auch ein Ausrüsterwechsel des Stürmers während der EM als mögliches Indiz für einen Transferhammer gedeutet.

Nun also die neueste Ancelotti-Schwärmerei im Telegraph. Bahnt sich da also tatsächlich ein Wahnsinnstransfer an? Will Ancelotti seinen einstigen Weggefährten an die Säbener Straße locken? Der italienische Coach und der schwedische Superstürmer kennen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit bei Paris St. Germain - und funken auf einer Wellenlänge. In einem Gastbeitrag zu Ancelottis Buch „Quiet Leadership“ („Ruhige Menschenführung“) erklärt "Ibra", warum er für den Italiener immer alles geben würde. Er nennt ihn „den Besten aller Zeiten. Ich konnte sofort sehen, dass er mehr ist als nur ein Trainer. Niemand ist ihm jemals böse, selbst wenn einer nicht spielt – denn er ist nicht nur dein Trainer, er ist dein Freund. Er ist unglaublich.“

Natürlich sind neben dem FC Bayern auch andere Topklubs an Ibrahimovic interessiert. In England geht man beispielsweise fest davon aus, dass Manchester United das Rennen machen wird. Eine Verpflichtung des charismatischen Schweden, der sich selbst wahlweise als König, Legende oder Gott bezeichnet, würde für den FC Bayern aber durchaus Sinn machen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze

Kommentare