Er trainiert wieder mit dem Team

Thiago-Comeback rückt näher

+
Thiago durfte wieder mit den Kollegen trainieren.

München - Während der Ausfall von Franck Ribéry und Arjen Robben für das Bayern-Spiel in Bremen einen herben Verlust bedeutet, gibt es auch gute Nachrichten aus der medizinischen Abteilung. Thiago kann wieder mit dem Team trainieren.

So manch einer hat vielleicht schon vergessen, dass es ihn überhaupt noch gibt. Thiago, einst als Pep Guardiolas Wunschspieler vom FC Barcelona für viel Geld verpflichtet, muss seit rund einem Jahr verletzungsbedingt nur zuschauen. Eine hartnäckige, immer wieder neu aufbrechende Knieverletzung setzte den Mittelfeldzauberer lange außer Gefecht.

Thiago peilt Comeback Ende März an

Doch nun scheint eine Rückkehr auf den Rasen in greifbare Nähe gerückt. Im Vorfeld des Achtelfinal-Rückspiels in der Champions League gegen Schachtjor Donezk erklärte der Spanier am Sky-Mikro: "Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass ich mich verletzt habe. Ich muss auf meinen Körper achten, aber ich bin zuversichtlich, dass ich Ende des Monats wieder dabei sein kann."

Und am Tag nach dem 7:0-Triumph konnte der 23-Jährige erstmals seit vergangenen Oktober wieder gemeinsam mit den Mannschaftskollegen trainieren - zumindest teilweise. Thiago durfte bei den Passübungen mitwirken, anschließend widmete er sich - wie leider nur zu gut gewohnt - seinem individuellen Aufbauprogramm.

Martinez braucht Geduld

Bereits am Montag war Kapitän Philipp Lahm nach langer Pause und überstandenem Sprunggelenksbruch wieder ins Teamtraining des Rekordmeisters eingestiegen. Beim Kantersieg über Donezk saß der etatmäßige Kapitän sehr überraschend sogar wieder auf der Bank.

Javi Martinez muss sich hingegen gedulden. Der Spanier, der vergangenen Sommer im Supercup-Spiel gegen Borussia Dortmund einen Quasi-Totalschaden im Knie zugezogenen hatte, muss weiter alleine seine Rehaübungen absolvieren.

Gute Laune auf dem Trainingsplatz: Thiago ist zurück und Pep hat alle lieb

Gute Laune auf dem Trainingsplatz: Thiago ist zurück und Pep hat alle lieb

Denis Huber

Denis Huber

E-Mail:denis.huber@merkur.de

Google+

auch interessant

Meistgelesen

200 Millionen für einen Bayern? Kahn: "Dauert nicht mehr lange"
200 Millionen für einen Bayern? Kahn: "Dauert nicht mehr lange"
Ancelotti: So plant er gegen Hertha BSC mit Robben
Ancelotti: So plant er gegen Hertha BSC mit Robben
Javi: "Mit Ancelotti haben wir einen noch größeren Trainer"
Javi: "Mit Ancelotti haben wir einen noch größeren Trainer"
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video

Kommentare