21 Jahre alt und Stammkraft im Verein

Hat der FC Bayern diesen Portugiesen-Flitzer im Visier?

+
Gelson Martins (l.) im Champions-League-Spiel gegen Legia Warschau.

München - Ein junger Portugiese mischt derzeit die heimische Liga auf. Hinter dem 21-jährigen Flügelflitzer ist halb Europa her - offenbar auch der FC Bayern.

Gelson Martins ist erst 21 Jahre alt. Und doch spielt der Rechtsaußen bei seinem Klub Sporting Lissabon bereits eine große Rolle. Seit er im August 2015 sein Debüt in der portugiesischen Liga gab, ging es mit Martins steil bergauf. Nur eine Minute spielte er in seiner ersten Partie bei den Profis - und bereitete prompt ein Tor vor. In 28 weiteren Spielen der Saison 2015/16 kam der auf den Kap Verden Inseln geborene Flügelflitzer zum Einsatz, erzielte vier Tore und wurde am Ende der Saison Vizemeister mit seinem Team, nur zwei Punkte hinter Stadtrivale Benfica. Spätestens seit der aktuellen Spielzeit ist der 21-Jährige nicht mehr aus der Startelf der Hauptstädter wegzudenken. In allen sieben bisherigen Ligaspielen war Martins an mindestens einem Tor direkt beteiligt, sechs Tore bereitete er schon vor, zwei Mal knipste er selbst. In der Champions League kam Martins ebenfalls schon bei beiden Partien zum Einsatz.

Auf seine starken Leistungen wurde nun auch Fernando Santos, Portugals Nationaltrainer, aufmerksam und berief ihn für die WM-Qualifikationsspiele gegen Andorra und die Färöer-Inseln. Am Freitag feierte er auch gleich sein Debüt in der Elf des Europameisters, als er in der 72. Minute eingewechselt wurde.

Tasci, Donovan und Co.: Die größten Transfer-Flops des FC Bayern

Manchester United, Real Madrid und der FC Bayern sind hinter Martins her

Doch nicht nur Portugals Nationaltrainer ist von den tollen Leistungen des 21-Jährigen angetan. Wie calciomercato.com berichtet, sollen mehrere europäische Top-Klubs an Gelson Martins interessiert sein. Darunter sind offenbar Manchester United, Real Madrid und auch der FC Bayern. Die Münchner sind möglicherweise auf der Suche nach jungen Außenspielern, da sich mit Franck Ribéry (33) und Arjen Robben (32) bereits zwei Spieler im Kader befinden, die in naher Zukunft ihre Karrieren beenden werden. Die Verträge der beiden Superstars laufen im Sommer 2017 aus, beide sollen jedoch verlängern. Zuletzt wurde auch berichtet, dass die Münchner erwägen, die Kaufoption von Kingsley Coman nicht zu ziehen. 

Martins selbst hat sich zu den Gerüchten bereits geäußert: "Im Moment denke ich nur daran, dass ich bei Sporting spiele. Ich habe einen Vertrag hier." Doch calciomercato.com ist sich sicher: Die Zukunft des 21-Jährigen liegt fern ab der portugiesischen Hauptstadt. Vielleicht ja in München.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

tor

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare