Flügelflitzer des FC Bayern

Robben: Das sagt sein Vater über seine Zukunft

+
Arjen Robben will beim FCB bleiben.

München - Noch bis zum 30. Juni 2017 läuft der Vertrag von Arjen Robben. Was danach passiert, steht noch in den Sternen. Sein Vater Hans sieht aber eine Tendenz.

Superstar Arjen Robben sieht seine Zukunft offenbar auch über das Ende seines aktuellen Vertrages 2017 hinaus beim deutschen Rekordmeister Bayern München. "Wie es aussieht, möchte Arjen bleiben", sagte dessen Vater und Berater Hans dem kicker. Und "normalerweise", fügte er an, sei die Fortsetzung der 2009 begonnenen Zusammenarbeit "kein Problem, aber es gehören zwei Parteien dazu".

Die Bayern wollen aber offenbar - anders als bei Franck Ribéry, der nach zuletzt starken Auftritten einen neuen Einjahresvertrag bis 2018 erhalten dürfte - die weitere Entwicklung beim verletzungsanfälligen Niederländer (32) abwarten. Der war nach erneuter Muskelblessur am 21. September gegen Hertha BSC (3:0) zurückgekehrt, hat aber noch nicht wieder von Beginn an gespielt.

Mit einer schnellen Vertragsverlängerung ist daher kaum zu rechnen. Außerdem ist neben dem finanziellen Aspekt fraglich, ob der Flügelstürmer in eine Verlängerung um nur ein Jahr einwilligt. "Das weiß ich nicht", sagte sein Vater, "wir reden erst, dann sehen wir, wie es aussieht."

"Terror für Europa" - Das sagt die Presse zur Bayern-Niederlage

sid

auch interessant

Meistgelesen

Was machte Dieter Hecking in Giesing?
Was machte Dieter Hecking in Giesing?
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare