Nach CL-Sieg gegen Gladbach

Tja Pep, das wäre dir beim FC Bayern nicht passiert

+
Pep Guardiola blickt skeptisch - gegen Gladbach war das City-Stadion alles andere als ausverkauft.

Manchester - Borussia Mönchengladbach hatte am Mittwochabend keine Chance bei Manchester City und ging mit 0:4 baden. City-Trainer Pep Guardiola hat aber dennoch etwas zu bemängeln.

Der dreifache Sergio Agüero sorgte am Mittwochabend in der Champions League für die Entscheidung gegen Borussia Mönchengladbach, Kelechi Iheanacho setzte in der Nachspielzeit dann den Schlusspunkt zum 4:0. Gladbach blieb über weite Strecken der Partie chancenlos und konnte trotz der guten Erfahrungen, die Andre Schubert in der Bundesliga gegen Pep Guardiola gesammelt hatte, nichts Zählbares mitnehmen.

Fazit: Ein souveräner Sieg für die "Citizens", den Angstgegner von Guardiola besiegt - alles super. Oder doch nicht? Pep Guardiola hatte jedenfalls einen Kritikpunkt. Und der betraf diejenigen, die im Stadion über das tolle Spiel der "Skyblues" jubeln durften - sofern sie denn vor Ort waren.

Guardiola: "Wir brauchen unsere Fans"

Denn genau da liegt für den Katalanen der Hund begraben. Gegen die Borussia waren lediglich 30 270 Zuschauer im Etihad-Stadium, das bis zu 60 000 Menschen Platz bietet. Das Stadion war also gerade einmal halb gefüllt. Und genau das kritisiert Guardiola.

"Unsere Fans müssen wissen, dass wir für sie spielen. Es ist unser Job. Wir sind hier, aber ohne unsere Fans gäbe es keinen Grund hier zu sein. Unsere Fans müssen wissen, dass wir sie in der Champions League brauchen," erklärt der Katalane nach der Partie. Und weiter: "Unser Spieler verdienen es, in einem ausverkauften Stadion zu spielen und gegen Barcelona und Celtic wird das hoffentlich so sein."

Allianz Arena: Fast immer ausverkauft

Das wäre ihm beim FC Bayern wohl kaum passiert. In der Historie der Allianz Arena gab es nur ganz selten Spiele, die nicht ausverkauft waren. Am 30. Januar 2007 sahen "nur" 60 000 Zuschauer die Partie gegen den VfL Bochum, am 25. September 2013 war das Pokal-Heimspiel gegen Hannover 96 nicht ganz ausverkauft: hier waren es "lediglich" 66 000 Zuschauer. 

Jubiläumsfeier in Allianz Arena mit vielen Promis: Bilder

In Guardiolas Zeit bei den Bayern gab es derweil auch nur einen solchen Ausrutscher: Im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Darmstadt 98 waren "nur" 72 500 Zuschauer in der Arena eingetroffen. Eine nicht ausverkaufte Allianz Arena in der Champions League? Fehlanzeige. Und dass das Bayern-Stadion nur zur Hälfte gefüllt sein könnte, liegt wohl außerhalb der Vorstellungskraft eines jeden Fans. Für die Spiele des Rekordmeisters trudeln regelmäßig deutlich mehr Anfragen ein, als Karten vorhanden sind.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Bayern feiern „wunderbaren Spieltag“
Bayern feiern „wunderbaren Spieltag“
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Weihnachtsgrüße nach Leipzig: "Irgendwann bist du halt fällig"
Weihnachtsgrüße nach Leipzig: "Irgendwann bist du halt fällig"

Kommentare