Bayern vs. BVB ist Werbung für Bundesliga

Guardiola: "Eines der besten Spiele in Europa"

+
Pep Guardiola trifft mit dem FC Bayern auf den BVB unter Trainer Thomas Tuchel.

München - Pep Guardiola wünscht sich „gute Werbung für den deutschen Fußball“ - und natürlich einen Sieg gegen den BVB. An „tops“ für Thomas Tuchel spart er nicht. Mario Götze muss sich bis zum Go des Trainers gedulden.

Pep Guardiola freut sich auf „eines der besten Spiele in Europa“ - den Bundesliga-Dauerbrenner FC Bayern gegen Borussia Dortmund. „Ich denke, in vielen Länder werden sie zuschauen und ich hoffe, wir können ein gutes Spektakel zeigen“, sagte der Trainer des deutschen Rekordmeisters am Freitag in München. Er hoffe beide Teams würden im Klassiker „gute Werbung für den deutschen Fußball“ machen.

Nach dem 1:2 der Münchner gegen Mainz ist der Vorsprung auf fünf Punkte geschrumpft. Bei einem Bayern-Sieg und dann wieder acht Zählern wäre nach Ansicht von Guardiola keine Vorentscheidung auf dem Weg zum historischen Titel in Serie gefallen. „Nein. Mit acht Punkten ist es mit diesem BVB nicht vorbei“, erklärte der 45-Jährige. „Das ist eine der besten Mannschaften in Europa und der beste Bundesliga-Konkurrent aller Zeiten, der beste Zweite.“

Mit Lob geizte Guardiola auch nicht für Dortmunds Coach Thomas Tuchel. „Er ist ein top, top, top, top Trainer“, sagte Guardiola. „Einer der besten Trainer der Welt.“ Die beiden trafen sich einst schon einmal in einer Münchner Bar zum Fachsimpeln, sollen damals verschiedene Strategien mit Salz- und Pfefferstreuern durchgearbeitet haben. Ob es weiteren Kontakt gegeben habe, verriet Guardiola nicht. „Privat“ sei das, sagte der Spanier.

Neue verletzte Stars hat Guardiola nicht zu beklagen. Ob nach fünf Monaten Verletzungspause das Comeback von Mario Götze ausgerechnet an früherer Wirkungsstätte näher rückt, ließ der Katalane natürlich offen. „Er verdient, zu spielen, aber wir haben sieben Stürmer. Mit fünf Stürmern spielen ist manchmal kompliziert“, sagte Guardiola. Götze müsse nichts anderes machen, außer warten. „Sein Trainer muss einmal sagen, du spielst. Ich hoffe, dass das so bald wie möglich passiert.“ Das letzte Bayern-Spiel des Weltmeisters war das 5:1 im Hinspiel am 4. Oktober.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
Nach Bayern-Attacken: Ex-Löwen-Funktionär greift Hoeneß an
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare