Ex-Bayern-Spieler erwartet schwere Saison

Hamann: "In München müssen die Alarmglocken schrillen"

+
Dietmar Hamann gibt seine Saison-Prognose für den FC Bayern ab.

München - Am kommenden Sonntag steht für den FC Bayern bereits der Supercup gegen den BVB an. Ex-Bayern-Spieler Didi Hamann gab nun seine Saison-Prognose für den Rekordmeister ab.

Der FC Bayern München hat sich zur kommenden Saison mit prominenten Gesichtern verstärkt. Von Borussia Dortmund kehrte Mats Hummels zurück in seine angestammte Heimat, aus Lissabon wechselte Supertalent Renato Sanches an die Säbener Straße. Der portugiesische Europameister, der gerade erst das Training mit seinen neuen Kollegen aufgenommen hatte, laboriert nun aber an einer Oberschenkelverletzung, die noch aus dem EM-Finale am 10. Juli stammen soll.

Ein suboptimaler Saisonstart also, fallen doch mit Jérôme Boateng, Arjen Robben, Holger Badstuber, Franck Ribéry, Douglas Costa und eben Renato Sanches gleich sechs Stars aus. Didi Hamann, Ex-Nationalspieler und TV-Experte, äußerte sich nun gegenüber dem Kicker über die bevorstehende Saison der Bayern. Gerade im Ausfall des Niederländers Arjen Robben sieht er ein riesiges Problem.

"Mannschaft steht und fällt mit Robben"

Der zweimalige Deutsche Meister erkennt zwar den großen Konkurrenz-Kampf auf den Außenbahnen an, relativiert jedoch dahingehend: "Auch Coman hat Qualität, muss sich aber entwickeln, während Costa in der Hinserie 2015/16 sein oberstes Limit erreichte", erklärte der frühere Nationalspieler dem Kicker

Costa könne einen Arjen Robben nicht ersetzen. "Und Robben wurde in den großen Spielen, in denen die Bayern Tore brauchten, stets gesucht. Diese Mannschaft steht und fällt mit Robben (...)", so Hamann. 

In der Verletzungsanfälligkeit des 32-Jährigen sieht der 43-Jährige das entscheidende Problem. Auch den weiteren Leistungsträgern um Lahm, Ribéry und Alonso prophezeit der ehemalige defensive Mittelfeldspieler Probleme. Diese seien alle über 30 und da könne es eben passieren, "dass sie mal einen halben Schritt langsamer sind, aufgrund des Verschleißes sowie der mentalen Belastung, die Folge der vielen Spiele in Klub und Nationalteam sind." 

"In München müssen die Alarmglocken schrillen"

Hamann befürchtet einen überspielten FC Bayern und erwartet eine schwere Saison für den Rekordmeister: "Wenn Müller bei der EM sagte, er fühle sich platt, müssen in München die Alarmglocken schrillen."

Doch auch einige lobende Worte rutschten dem 43-Jährigen über die Lippen. Besonders der junge Joshua Kimmich, der Fußball-Deutschland vor allem bei der Europameisterschaft in Frankreich von seinen Qualitäten überzeugte, hat es Hamann angetan: "Kimmich halte ich für eines der größten deutschen Talente der vergangenen Jahrzehnte, mal sehen, wo er seinen Platz findet" 

Hamann: Riesenchance für BVB und Leverkusen

Trotz der Neuverpflichtungen um Renato Sanches, von dem die Fans laut Hamann noch keine Wunderdinge erwarten sollen, und Mats Hummels, sowie dem neuen Trainer Carlo Ancelotti, befürchtet Hamann Probleme beim Rekordmeister: "Ich erwarte ein ganz schweres Jahr und würde mich nicht wundern, wenn es einen anderen Meister gäbe. Ich sehe für den BVB und Bayer Leverkusen eine Riesenchance", prophezeite Hamann.

Für den FC Bayern geht die Saison nach der USA-Reise am kommenden Sonntag gegen Borussia Dortmund erst so richtig los. Am Sonntag hatte sich der Rekordmeister mit seinerTeam-Präsentation im Stile einer Late-Night-Show noch ordentlich Kritik von eingefleischten Bayern-Fans eingefangen. Der Supercup gegen den langjährigen Rivalen aus dem Ruhrpott soll aber gewonnen werden. In den drei Jahren unter Guardiola hatte man drei Niederlagen einstecken müssen. Carlo Ancelotti hatte unlängst selbst klar gestellt, wie ernst er das erste Pflichtspiel nehme. Er werde alle Akteure nutzen, "auch die Nationalspieler", so Ancelotti bei der Teampräsentation.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe

Kommentare