Vater Herrmann plaudert aus dem Nähkästchen

Hummels: Hätte es das Angebot aus München nicht gegeben, dann ... 

+
Mats Hummels' Wechsel zum FC Bayern hat für ordentlich Wirbel gesorgt.

München - Hermann Hummels spricht über seine FCB-Vergangenheit und verrät Details über den viel diskutierten Wechsel seines Sohnes zum FC Bayern.

Fast 20 Jahre lang hat Hermann Hummels, der Vater von FCB-Star Mats Hummels, für den FC Bayern im Nachwuchsbereich gearbeitet, bevor es 2012 zur Trennung kam. Im Gespräch mit spox.com verrät Papa Hummels nun, ob die Streitereien der Vergangenheit die Gegenwart noch beeinflussen.

Zu seiner Beziehung zum FC Bayern meint er: "Es ist wie bei einer Ehe: Wenn die auseinander geht, hat man erst einmal die Schnauze voll vom Partner. Wir haben dann vor dem Arbeitsgericht eine ordentliche Lösung gefunden, mittlerweile hat sich das Verhältnis längst wieder normalisiert. Die Verhandlungen jetzt vor Mats' Rückkehr waren völlig unproblematisch."

"Mats hatte zwei gute Angebote"

Vor der offiziellen Verkündung des Wechsels hatten einige Aussagen von Mats und auch von dessen Vater Hermann die Runde gemacht und die Gerüchte befeuert. Zu dieser Vorgehensweise habe es aber keine Alternative gegeben: "Ausgangspunkt war, dass Mats nach dem Pokalhabfinale gegen Hertha erklärte, die Entscheidung über seine Zukunft würde ihm etwas den Schlaf rauben und er befände sich deshalb in einer misslichen Situation."

Verlockende Anfragen anderer Klubs hat es aber offenbar nicht gegeben: "Er hatte zwei gute Angebote: aus München und aus Dortmund. Hätte es die Offerte aus München nicht gegeben. Wäre er beim BVB geblieben", erklärt Hummels senior. 

"Es war hoch sensibel und sehr heikel"

Hermann Hummels verrät Details über den FCB-Wechsel von Mats.

Dass die kryptischen Andeutungen von Mats Hummels nach dem Einzug ins Pokalfinale strategisch geplant waren, verneint Hermann Hummels: "Nein, aber es war im Zeitplan dessen, was ausgemacht war. Es musste vor dem Pokalfinale eine Entscheidung getroffen und verkündet werden."
Man habe rechtzeitig mit offenen Karten spielen wollen, ein Wechsel ins Ausland hätte aber deutlich früher und ohne Bedenken verkündet werden können. "Das war aber nicht der Fall. Für ihn und alle anderen war das natürlich hoch sensibel und sehr heikel", so Papa Hummels.

Hoeneß-Behauptung? "War nicht schön"

Angesprochen auf die Behauptung von Uli Hoeneß, dass sich die Hummels-Seite dem FC Bayern angeboten habe, reagiert Hermann Hummels abweisend: "Ich habe keine Ahnung, wieso diese Aussage getroffen wurde. Das war natürlich nicht schön und entsprach auch nicht den Tatsachen", so der 56-Jährige.

Wer macht was? Das Trainer-Team des FC Bayern

Und dennoch. Trotz der Ausmusterung von Hummels aus dem Kader der Bayern (er wurde 2009 für 4,2 Millionen Euro an den BVB verkauft) und der Trennung von Hermann Hummels 2012 hatten die Bayern offenbar schon früher über eine Rückhol-Aktion des Innenverteidigers nachgedacht.

"Sie haben Mats an den BVB verschenkt"

Das jedenfalls berichtet Hummels senior: "Bei Bayern sind sie nervös geworden, nachdem Dortmund 2011 und 2012 zwei Mal in Folge deutscher Meister wurde. Im Nachhinein gesehen haben sie Mats ja eigentlich auch an den BVB verschenkt. Es gab dann später auch den Versuch einer Rückhol-Aktion, die aber gescheitert ist."

Für seinen Sohn Mats geht es derweil am Freitag im Bundesliga-Alltag weiter. Das Auswärtsspiel des FC Bayern bei Schalke 04 dürfte für den Ex-Dortmunder ein besonderes sein. Wir berichten im Live-Ticker.

Tasci, Donovan und Co.: Die größten Transfer-Flops des FC Bayern

Hummels verrät: Das fehlte mir in Dortmund

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare