Vor Bundesliga-Auftakt

Hummels: "Ich stehe voll und ganz für Klubtreue"

+
Mats Hummels wundert sich über die Heftigkeit der Reaktionen zu seinem Wechsel.

München - Mats Hummels ist angekommen. In zwei Pflichtspielen stand er für den FCB schon auf dem Platz. Vor dem Saisonauftakt verrät er, wie sich die Rückkehr nach München anfühlt.

Mats Hummels wechselte zur neuen Saison von Borussia Dortmund zum FC Bayern und sorgte damit für ordentlich Wirbel. Nach einem für den Innenverteidiger emotionalen Supercup-Spiel gegen den BVB und der ersten Pokalrunde in Jena, steht der 27-Jährige vor seinem ersten Bundesliga-Spiel für die Bayern nach seiner Rückkehr.

Und trotz unzähliger internationaler Einsätze und einem Weltmeister-Titel verspürt der Abwehrspieler doch eine gewisse Aufregung: "Ich habe zwar schon zwei Pflichtspiele absolviert, aber Bundesliga ist nochmal etwas Besonderes. Es wird schon eine kleine Nervosität da sein. Aber so etwas wirkt sich auch positiv aus, denn dann ist man fokussiert, es schärft die Sinne," erklärt Hummels dem Kicker.

"Ich habe ein reines Gewissen"

Die Diskussionen um seinen Wechsel nach München überraschen Hummels derweil aufgrund ihrer Heftigkeit: "Heißt Dankbarkeit, dass man sein ganzes Leben bei diesem einen Verein bleiben muss? (...). Ich habe auch öffentlich zu meiner Zukunft immer gesagt, dass ich schauen werde, was das Beste für mich ist. Darum hat mich die Heftigkeit der Reaktionen schon ein wenig überrascht. Ich bin sehr offen mit den Verantwortlichen umgegangen. Deshalb habe ich ein reines Gewissen, was meinen Wechsel anbelangt", sagt Hummels.

Sanches erstmals am Ball - Thiago und Alonso wieder fit

Die große Diskussion um seinen Transfer an die Säbener Straße führt der Nationalspieler auf die Unwissenheit mancher Fans zurück, die seine Entscheidung deshalb nicht nachvollziehen könnten: "Ich dachte aber, dass mehr Menschen über meine Münchner Verbundenheit Bescheid wissen. (...). Die, die meine Geschichte kennen, hatten allesamt sehr viel Verständnis", so der Weltmeister.

"Ich stehe voll und ganz für Klubtreue"

Er wundere sich, dass gerade ihm vorgeworfen werde, Vereinstreue mit Füßen zu treten: "Einem, der in 23 Jahren Fußball genau zwei Vereine hatte. Laut meinem Empfinden stehe ich deshalb voll und ganz für Klubtreue," erläutert Hummels.

Unabhängig von den Diskussionen will der Nationalspieler natürlich auch mit dem FC Bayern Titel gewinnen. Das werde aber nicht so einfach werden: "Wenn man Borussia Dortmund beim Supercup gesehen hat, dann wäre es beispielsweise vermessen zu glauben, die Meisterschaft holt man sich im Spaziergang. Das wird ein ganz dicker Brocken," sagt der Ex-Dortmunder voraus.

"Verspürte diese Sentimentalität"

Auf dem Platz will Hummels also angreifen, doch auch neben dem Platz fühlt sich der alte neue Münchner rundum wohl. Es fühle sich schon so an, als ob er nach Hause kommen würde, meint Hummels. "Als ich am ersten Tag an der U-Bahn-Station vorbeigefahren bin, wo ich zehn Jahre ausgestiegen bin, um als Jugendspieler die Tram zum Training zu nehmen, verspürte ich diese Sentimentalität," beschreibt Hummels seine Gefühle.

Am Freitagabend kommt es dann vermutlich mit einem fitten Hummels in der Startelf zum Bundesliga-Auftakt des FC Bayern gegen Werder Bremen. Wir berichten im Live-Ticker.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga

Kommentare