Kau ma' mal

Interview mit Ancelottis-Kaugummi: Er nimmt den Mund nie zu voll

+
"Ich mag es, dass er den Mund nie zu voll nimmt", freut sich Carlettos Kaugummi.

München - Er kaut und kaut und kaut. Carlo Ancelotti verbraucht pro Saison vermutlich über 100 Kaugummis am Spielfeldrand. Wir haben nun den Protagonisten sprechen lassen. Ein nicht ganz ernst gemeintes Interview.

Der neue Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat mehrere treue Begleiter, die ihm ganz nahe sind – seinen Sohn Davide, seinen Assistenten Paul Clement, und seine Kaugummis. Carlo gilt als Kettenkauer und hat einmal verraten: „Ich kaue pro Spiel 13 bis 14 Stück, es ist unfassbar.“ Wir wollten mehr wissen. Deshalb hat die tz exklusiv das erste Interview mit Carlos Kaugummi geführt.

Grüß Gott! Kaut ein Carlo Ancelotti anders als andere Menschen?

Carlos Kaugummi: Man merkt schon, dass er taktisch sehr versiert ist. Er variiert das Tempo, er verschiebt blitzschnell von links nach rechts, von vorne nach hinten.

Das klingt anstrengend.

Carlos Kaugummi: Ja, manchmal denkt man sich schon, au Backe, wo will er denn jetzt schon wieder hin?

Was gefällt Ihnen am besten an Carlo?

Carlos Kaugummi: Wenn mal ein Fehler passiert, kaut er nicht ewig drauf rum. Das finde ich sehr angenehm. Außerdem hat er unglaublich viel Biss. Seine Einstellung ist wirklich Extra Professional.

Und persönlich, als Mensch?

Carlos Kaugummi: Ich mag es, dass er den Mund eigentlich nie zu voll nimmt. Ein Kaugummi auf einmal reicht ihm. Außer, wenn der Stress zu groß wird.

Was macht er dann?

Carlos Kaugummi: Dann nimmt er drei Streifen. Er nimmt nie zwei, und auch niemals vier. Immer drei Streifen, da steht er drauf. Er sagt dann immer in seinem lustigen Deutsch: Ah, die das müssen wir noch mal trainieren.

Mag er Kaugummikugeln?

Carlos Kaugummi : Nur, wenn seiner Mannschaft der rechte Mumm fehlt. Dann schimpft er: „Balls, we need balls!“

Haben Sie schon andere Trainer erlebt?

Carlos Kaugummi: Nur einen, Markus Bubble. Aber Carlo ist halt einmalig.

Was mögen Sie nicht an ihm?

Carlos Kaugummi: Manchmal kaut er einem ein Ohr ab. Dann redet und redet und redet er, auf Italienisch, Englisch und Deutsch.

Aber allgemein ist er eher ein ruhiger Typ, oder?

Carlos Kaugummi: Das stimmt. Es reißt ihn nie, er zuckt nie. Carlo ist absolut zucker-frei.

Wie reagiert er auf Siege?

Carlos Kaugummi: Bei ganz großen Siegen gibt er richtig Gummi. Da ist er im siebten Himmel, in seinem ganz eigenen „Orbit“. Aber an Niederlagen hat er ganz schön zu knabbern.

Welche Marke kaut er eigentlich am liebsten?

Carlos Kaugummi: Das ist ganz unterschiedlich. Er will Abwechslung, er mag nicht immer den gleichen Gummi-Stiefel. Wobei: Im Moment hat er eine neue Lieblingsmarke.

Ehrlich? Welche ist das?

Carlos Kaugummi: Big Red.

Das passt ja super zum FC Bayern. Letzte Frage: Wie geht Carlo in ein Spiel? Nervös, angespannt?

Carlos Kaugummi: Überhaupt nicht. Er ist absolut entspannt, und sagt bei Anpfiff immer die gleichen magischen drei Worte.

Verraten Sie uns diese Zauberworte?

Carlos Kaugummi: Kau’ ma mal!

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
Krise beim FC Bayern? Das denkt Atlético-Trainer Simeone
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare