Kolumbianer angeblich auf FCB-Wunschliste

Falls Benatia Bayern verlässt: Inter-Star als Ersatz?

+
Jeison Murillo (r.) ist kolumbianischer Nationalspieler, der aktuell bei Inter Mailand unter Vertrag steht.

München - Mit Mats Hummels hat sich der FC Bayern in der Innenverteidigung bereits prominent verstärkt. Falls Medhi Benatia den Klub verlässt, könnte noch eventuell ein Defensivmann von Inter Mailand nach München wechseln.

Carlo Ancelotti ist eigentlich zufrieden mit den bisherigen Transferaktivitäten seines neuen Arbeitgebers. Nachdem der FC Bayern mit Mats Hummels und Renato Sanches bereits zwei Hochkaräter für die kommende Saison verpflichtet hat, beschied der künftige Trainer des Rekordmeisters, dass es nun gut sei mit der Kaderplanung. Weitere Transfers seien nicht vorgesehen.

Jeison Murillo als Kandidat für den FC Bayern, falls Benatia geht

Doch das hält die Fußballwelt natürlich nicht davon ab, weiterhin kräftig über potenzielle Neuzugänge zu diskutieren. Und vor allem: Was Ancelotti nicht gesagt hat, ist, ob der FC Bayern im Falle eines Abgangs noch einmal auf dem Transfermarkt tätig wird.

Diese Aufgabe hat nun Gianluca di Marzio übernommen. Der umtriebige Journalist und Transferexperte, vor allem für den italienischen Markt, schreibt, dass der Rekordmeister noch einmal seinen Kader überdenken werde, falls Medhi Benatia im Sommer den Verein verlassen sollte. Der marokkanische Innenverteidiger, 2014 vom AS Rom für knapp 30 Millionen an die Säbener Straße gewechselt, hat in seinen zwei Jahren in München nie bestätigen können, warum der FC Bayern einst so viel Geld für ihn auf den Tisch legte. Zahlreiche Verletzungen warfen den Abwehrmann immer wieder zurück. Durch die Verpflichtung von Hummels dürfte die Hoffnung des 29-Jährigen auf einen Stammplatz weiter geschrumpft sein. Falls also Benatia den FCB trotz seines bis 2019 laufenden Vertrages verlässt, so di Marzio, hat der FC Bayern bereits einen Wunschkandidaten als Ersatz gefunden: Jeison Murillo von Inter Mailand.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Der 24-jährige Kolumbianer kam im Januar 2015 für acht Millionen Euro Ablöse aus Spanien vom FC Granada zu Inter und überzeugt dort an der Seite von Abwehrass Miranda in der Innenverteidigung der Nerazzurri. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de inzwischen bei 18 Millionen Euro. Unter 25 Millionen werde Inter den zweikampfstarken Murillo aber nicht gehen lassen, vermuten italienische Medien. Schließlich läuft sein aktuelles Arbeitspapier in Mailand noch bis Juni 2020.

Die Bayern sind zudem nicht die einzigen, die sich für die Dienste Murillos interessieren. Der FC Arsenal fahndet ebenfalls nach neuer Qualität in der Innenverteidigung und wurde beim Kolumbianer fündig, auch Zenit St. Petersburg soll die Fühler nach Murillo ausgestreckt haben.

Einschätzung: Bedarf in der Innenverteidigung haben die Bayern auch nach der Verpflichtung von Hummels. Die Zukunft von Holger Badstuber ist ungeklärt, Benatia wird seinen Vertrag bis 2019 wohl kaum erfüllen. Ob der Rekordmeister allerdings 25 Millionen Euro in einen Abwehrmann investieren will, der (noch) nicht zum europäischen Toplevel gehört, darf stark bezweifelt werden.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
Super-Freistoß sichert FCB-Sieg gegen Atlético
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache
Eberl zum FC Bayern? Hoeneß macht Personalie zur Chefsache

Kommentare