Youngster im FCB-Chat

Hojbjerg verrät: Das ist mein bester Freund im Team

+
Pierre-Emile Hojbjerg nahm sich Zeit nicht nur Zeit für die Fans in Katar, sondern auch für die Twitter-Follower des FCB

München - Pep Guardiola gibt im Trainingslager auch Bayern-Youngster Pierre-Emile Hojbjerg eine Chance. Im Chat beantwortete der Jungstar die Fragen der Fans.

Hoffnungsträger Pierre-Emile Hojbjerg hat sich am Mittwochmorgen den Fragen der Fans gestellt. Im Twitter-Chat auf der FC-Bayern-Seite stand der 18-Jährige den Anhängern des Triple-Siegers Rede und Antwort. Gleich zu Beginn erklärt er die richtige Aussprache seines Namens. "Heubjer - man hört das letzte 'g' nicht", sagt der Däne.

In München fühlt er sich nach eigenen Angaben unglaublich wohl, denn "München erinnert mich sehr an meine Heimatstadt Kopenhagen". Dass er in so jungen Jahren bereits sein Debüt in der Allianz Arena geben durfte, macht ihn stolz. Vor allem die Atmosphäre in Fröttmaning begeistert Hojbjerg. "Es war das Highlight meines Fußball-Lebens und gibt mir Motivation für mehr. Es ist eine große Erfahrung und fühlt sich fantastisch an. Der Klub hat so viele wundervolle Fans."

Im Team fühlt er sich gut angenommen. Als besten Freund bezeichnet er Abwehrkante Daniel van Buyten. "Ich bin wirklich eng mit Daniel van Buyten befreundet. Er hilft und lehrt mich eine Menge", erklärt der Youngster sein Verhältnis zum belgischen Routinier. Aber auch mit den anderen Spielern kommt der Mittelfeldspieler gut klar. "Ich lerne von der ganzen Mannschaft. Alle sind eine große Unterstützung und Hilfe für meine Karriere und mein Leben", berichtet er. Auf die Frage, wie er vom Zusammenspiel mit Topstar Franck Ribéry profitiert, antwortet Hojbjerg: "Franck spricht mit allen sehr viel und tut alles, um den Spielern im Team zu helfe, egal ob jung oder alt. Er ist ein Leader."

Sein Lieblingsspieler und Vorbild hat allerdings nicht das Trikot des FC Bayern getragen. Da seine Mutter Französin ist, hat er vielleicht deshalb eine Schwäche für Zinedine Zidane. Der kongeniale Teamkollege von Franck Ribéry bei der WM 2006 in Deutschland hat es ihm besonders angetan. "Mein Lieblingsspieler ist Zinedine Zidane, weil er ein aussergewöhnlicher Charakter und für mich der beste Spieler ist."

jb

auch interessant

Meistgelesen

FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Biographie über Müller: Parade-Bayer und Phänomen zugleich
Biographie über Müller: Parade-Bayer und Phänomen zugleich
Bayerns begehrter Weihnachts-Pulli
Bayerns begehrter Weihnachts-Pulli

Kommentare