Chilene selbstbewusst

Vidal tönt: "Wir sind die beste Mannschaft"

+
Arturo Vidal oben auf: Der Chilene war nach der Winterpause einer der besten Bayern-Spieler.

Chicago - Arturo Vidal war in der vergangenen Saison einer der besten beim FC Bayern. Auf der USA-Reise spuckt der Chilene bereits wieder große Töne und will bald voll angreifen.

Der "Krieger" ist heiß: Arturo Vidal will in seiner zweiten Saison beim FC Bayern mehr Erfolge feiern. "Wir wollen ALLE Titel gewinnen", tönt Vidal in der Bild-Zeitung. Da hat wohl einer Blut geleckt. Denn schon in der vergangenen Saison gewann der Chilene mit den Münchner die Meisterschaft und den DFB-Pokal, außerdem verteidigte er mit seinem Land den Titel bei der Copa America.

Doch noch muss sich Vidal gedulden. Beim Testspiel gegen den AC Mailand in Chicago, das der FC Bayern im Elfmeterschießen verlor, saß er noch auf der Bank. Aber schon vor dem Spiel gab er sich selbstbewusst. "Ich habe schon bei Juventus in einer sehr starken Mannschaft mit Pirlo und Pogba gespielt", sagte er. Auch die Bayern der vergangenen Saison seien schon sehr stark gewesen. Doch durch die Transfers sind die Münchner hinten, im Mittelfeld und vorne stark. "Ich glaube und hoffe sehr, dass es mit unserem neuen Trainer Ancelotti und der besten Mannschaft der Welt zum Sieg der Champions League reicht", sagte Vidal.

Meisterschaft und DFB-Pokal gehören für den FC Bayern sowieso als Basis einer guten Saison. Vidal, der in der vergangenen Spielzeit zu den wichtigsten und besten Spielern zählte, ist also schon wieder voll im Angriff-Modus. Und strebt nach höheren Zielen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare