Medien berichten

Kommt dieses Sturm-Juwel aus England? 

+
Joel Asoro und sein Trainer David Moyes. Das Sturm-Talent ist offenbar heiß-begehrt.

München - Der FC Bayern hat sich in Person von Mats Hummels und Renato Sanches mit zwei echten Krachern verstärkt. Doch möglicherweise sind die Kaderplanungen noch nicht final abgeschlossen.

Der FC Bayern München hat sich für die kommende Saison bereits mächtig verstärkt und mit Mats Hummels und Renato Sanches für 70 Millionen zwei qualitativ hochwertige Transfers getätigt. Durch die Abgänge von Mario Götze (BVB), Pierre-Emile Höjbjerg (FC Southampton), Sebastian Rode (BVB) und Medhi Benatia (Leihe, Juventus Turin) wurden aber auch Ablösesummen generiert. 

Finanziell könnten die Münchner also in jedem Fall noch einmal nachlegen, doch bislang war der Tenor, den man von der Säbener Straße zu hören bekam, eindeutig: Die Transfer-Planungen sind abgeschlossen, man brauche keine neuen Spieler.

Sturm-Talent aus England?

Doch in der Offensive plagen den Rekordmeister immer wieder Verletzungssorgen. Kingsley Coman verletzte sich im Training, Douglas Costa ist im Aufbautraining, Franck Ribéry und Arjen Robben gelten ohnehin als verletzungsanfällig - und Robert Lewandowski und Thomas Müller sind bisher unkaputtbar. Doch was passiert, wenn sich einer der beiden verletzen sollte? 

Offenbar stellt man diese Überlegungen auch beim FC Bayern an. Laut fußballtransfers.com sind die Bayern an Sturm-Talent Joel Asoro vom AFC Sunderland interessiert. Neben dem FCB zeigen wohl außerdem Paris Saint Germain, Inter Mailand und Atletico Madrid an dem Youngster Interesse.

Schmerzgrenze: Zehn bis 15 Millionen Euro 

Der 17-jährige Asoro feierte am zweiten Spieltag der Premier League sein Profi-Debüt und geriet offenbar vor allem aufgrund seiner starken Leistungen für Schweden bei der U-17 auf den Radar der Top-Klubs. Aroso erzielte als Mittelstürmer in 17 Partien zwölf Tore. Aufgrund seiner hohen Schnelligkeit, kann der Youngster aber auch auf den Flügeln zum Einsatz kommen - und das würde auch den Bayern helfen.

Der Vertrag des Talents läuft noch bis 2019, der AFC Sunderland ist aber angeblich bereit, sein Juwel bei einem passenden Angebot ziehen zu lassen. Die Schmerzgrenze belaufe sich auf zehn bis 15 Millionen Euro.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Auch ein Kauf mit einer anschließenden Leihe zu einem schwächeren Verein, der dem jungen Schweden Spielpraxis bieten könnte, soll im Gespräch sein. Der Transfermarkt ist noch bis zum 31. August geöffnet. Genug Zeit also, um einen Wechsel einzutüten. Davor steht für den FC Bayern aber noch der Auftakt in der Bundesliga gegen den SV Werder Bremen am Freitag an. Wir berichten im Live-Ticker.

Verfolgen Sie die Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auftakt in unserem Live-Ticker.

So sehen Sie FC Bayern gegen Werder Bremen live im Free-TV und im Live-Stream.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare