Kommt jetzt doch alles anders?

Spektakulärer Bayern-Plan mit Gnabry angeblich vor Abschluss

+
Olympia-Teilnehmer Serge Gnabry steht offenbar kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern.

München - Die Transferplanungen des FC Bayern sind offenbar doch noch nicht abgeschlossen. Die Bayern planen scheinbar einen spektakulären Transfer-Vorgang mit Serge Gnabry.

Der FC Bayern ist rein sportlich perfekt in die neue Saison gestartet, doch das Verletzungspech, das den Rekordmeister die letzten Jahre heimgesucht hatte, hält weiter an. Die Spieler Renato Sanches, Kingsley Coman, Douglas Costa, Holger Badstuber, Jerome Boateng und Arjen Robben fallen alle kürzer oder länger aus, auch Thiago und Xabi Alonso fehlten zuletzt kurzfristig.

Trotz allem hatten die Verantwortlichen an der Säbener Straße stets betont, keine weiteren Transfers mehr zu tätigen. "Ich bin glücklich mit dieser Mannschaft, wir brauchen keine neuen Spieler. Die Verletzungen dauern vielleicht zwei, drei Wochen. Das kann man abwarten", gab sich Trainer Carlo Ancelotti zuversichtlich. Kommt jetzt doch alles anders?

Wenger wollte mit Serge Gnabry verlängern

Durch die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro hat sich das Arsenal-Talent Serge Gnabry wieder zurück in den Fokus gespielt. Zuletzt zeigten offenbar einige Vereine Interesse an dem 21-Jährigen. Doch dem schob "Gunners"-Trainer Arsene Wenger einen Riegel vor: "Ich möchte Serge halten und seinen Vertrag verlängern", sagte der Teammanager. "Wir unterstützen ihn schon seit langer Zeit."

Der Linksaußen wurde aber dennoch weiter umworben, zuletzt war er unter anderem mit Schalke 04, Hertha BSC Berlin, Mainz 05 und RB Leipzig in Verbindung gebracht worden. Schalke-Manager Christian Heidel hatte gar gegenüber der WAZ behauptet: "Bis auf den FC Bayern beschäftigen sich 17 von 18 Bundesligaklubs mit ihm." Doch da hat er die Rechnung offenbar ohne den Rekordmeister aus München gemacht.

FCB: Verpflichtung von Serge Gnabry und dann Leihe nach Bremen?

Laut dem TV-Sender Sky Sport News HD und der Kreiszeitung Syke steht der Arsenal-Profi nun kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern München. Der Plan: Bayern verpflichtet den flinken Außenspieler und verleiht ihn dann direkt an den Liga-Konkurrenten SV Werder Bremen. So könnte Serge Gnabry genug Spielpraxis sammeln. Lediglich die Ablösemodalitäten müssten noch verhandelt werden.

Bis zum Mittwoch den 31. August um 18:00 Uhr ist das Transferfenster noch geöffnet. Spätestens dann dürfte also Gewissheit herrschen, ob der FC Bayern dieses spektakuläre Transfer-Modell wirklich realisiert.

Hat Cathy Hummels schon neue beste Freundinnen gefunden?

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare