Champions-League-Sieger am Österreicher dran

Alaba für 50 Millionen zu Real? FCB lehnt ab

+
David Alaba bleibt wohl ein Roter.

München - David Alaba gehört zu den besten Linksverteidigern der Welt. Das hat auch das Interesse von Real Madrid geweckt. Der Champions-League-Sieger will auch eine ganze Stange Geld zahlen.

Momentan bereitet sich David Alaba mit der österreichischen Nationalmannschaft auf die EM 2016 in Frankreich vor. Dort will der 23-Jährige groß auftrumpfen und mit seinem Team die K.o.-Runde erreichen. Vor kurzem schuf er Klarheit über seine Zukunft. Alaba verlängerte seinen Vertrag beim FC Bayern vorzeitig bis 2021. Und doch stehen die europäischen Top-Klubs Schlange und wollen viel Geld für den Österreicher in die Hand nehmen. 

David Alaba: Nach Barcelona jetzt auch Real Madrid

Zuletzt hatte der FC Barcelona großes Interesse an Alaba angemeldet, blitzte damit jedoch beim FC-Bayern-Star ab. Dort hätte er sogar gute Chancen auf einen Platz im defensiven Mittelfeld gehabt, was seine eigentliche Lieblings-Position ist. Doch Alaba wollte nicht nach Katalonien und sich in München lieber mit Neuzugang Renato Sanches duellieren. Jetzt ist aber der nächste große Spanier am Österreicher dran. Der frischgebackene Champions-League-Sieger ist laut Informationen der AS, die sich auf das nahe Umfeld der "Königlichen" berufen, bereit, 50 Millionen Euro Ablöse für den 23-Jährigen zu zahlen. Madrids Sportdirektor José Ángel Sánchez soll bereits in München gewesen sein und sich mit Alabas Vater George zu Verhandlungen getroffen haben.

FC Bayern lehnt ab: 80 Millionen minimum

Doch der Rekordmeister hat dem Wechsel bereits einen Riegel vorgeschoben. Erst ab einem Angebot von mindestens 80 Millionen Euro sei man laut AS bereit, in Verhandlungen zu treten. Selbst dann ist es aber unwahrscheinlich, dass Alaba abgegeben wird. München ist für den gebürtigen Wiener wie "eine zweite Heimat" und er zudem eine Identifikationsfigur des Vereins. 

Auch über einen Wechsel von Robert Lewandowski zu Real wird seit längerem spekuliert. Die Madrilenen sind offenbar bereit, dem Polen 25 Millionen Euro Gehalt pro Jahr zu zahlen. 

Das sind Peps lustigste Verrenkungen

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Lewy-Verlängerung? Berater verrät entscheidendes Detail
Lewy-Verlängerung? Berater verrät entscheidendes Detail
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“

Kommentare