Bayern-Star äußert sich

Überraschende Wende bei Götze

+
Mario Götze.

München - Der Abschied von Mario Götze vom FC Bayern schien beschlossene Sache. Bei Borussia Dortmund formierte sich offenbar eine Mehrheit, die eine Rückholaktion befürwortet. Doch jetzt gibt es eine überraschende Wende?

Update vom 20. August 2016: Viele Neuzugänge hat Borussia Dortmund für die neue Saison gekauft. Der BVB hatte mit Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Henrikh Mhkitarijan auch wichtige Säulen verloren. Wie schlägt sich Dortmund im Pokal-Spiel gegen Trier?. Wir zeigen Ihnen, wo und wie Sie das Pokalspiel Eintracht Trier gegen Borussia Dortmund live im TV und Live-Stream sehen können.

In die "Causa Götze" kommt neue Bewegung. Aber auch neue Verwirrung. Am Montag schrieb der Kicker, dass der Abschied aus München beschlossene Sache sei. Der Rekordmeister baue nicht mehr auf die Dienste des WM-Finaltorschützen. Auch Pep Guardiolas Nachfolger Carlo Ancelotti soll Götze telefonisch mitgeteilt haben, dass er unter ihm keinen Stammplatz im Starensemble bekomme.

Andererseits sollen sich in Dortmund die Stimmen derer mehren, die eine Comeback Mario Götzes befürworten. Die Zahl der Fürsprecher einer Götze-Verpflichtung sei zuletzt deutlich gestiegen, "eine Rückholaktion des 23-Jährigen gilt inzwischen als mehrheitsfähig beim BVB", so das Fachblatt.

"Ich freue mich auf die neue Saison in München"

Am Montagnachmittag dann aber die überraschende Wende: Götze hat sich zum FC Bayern bekannt! "Ich freue mich auf die neue Saison in München und werde alles daran setzen, bei meinem ersten Training unter Carlo Ancelotti topfit anzutreten", so Götze gegenüber der Bild.

Am Montag wurde ebenfalls bekannt, dass sich Götze und sein langjähriger Berater Volker Struth getrennt haben. Das gab Struths in Köln ansässige Firma SportsTotal am Montag bekannt. Die Zusammenarbeit endete "einvernehmlich". Der Entschluss hierzu sei bei einem Gespräch am vergangenen Samstag zwischen dem Bayern -Star und SportsTotal-Geschäftsführer Struth gefallen. In der von dem Unternehmen verbreiteten Stellungnahme bedankte sich Götze "für eine sehr gute Zusammenarbeit mit vielen Höhepunkten und tollen Erinnerungen, die meine Karriere entscheidend geprägt haben".

Struth schrieb, die Entscheidung sei "nach ausführlichen Überlegungen und Gesprächen in den vergangenen Wochen gemeinsam" getroffen worden. Er danke Götze "für sein jahrelanges Vertrauen und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute", fügte der Berater an. SportsTotal betreut unter anderem die Weltmeister Toni Kroos und Benedikt Höwedes sowie Nationalspieler Marco Reus.

BVB könnte "verlorenen Sohn" Götze zurückholen

2013 war Götze unter großem Brimborium vom BVB zum größten Rivalen FC Bayern gewechselt und hatte es sich mit den Borussen-Fans mehr als nur verscherzt. Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke hatte zuletzt erstaunlich wortkarg auf ein mögliches BVB-Interesse am "verlorenen Sohn" reagiert und gebetsmühlenartig auf die Vertragssituation des Spielers verwiesen, der ja offiziell gar nicht auf dem Markt sei. "Alles, was ich dazu jetzt sage, wäre zu viel", meinte Watzke im Vorfeld des DFB-Pokal-Endspiels, das Götze wegen eines Rippenbruchs verpasste.

Götzes Arbeitspapier beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2017, nur bei einem Abschied in diesem Sommer würde der FC Bayern also noch Geld verdienen für den technisch hochbegabten Offensivmann.

Geld wie Heu! Ein Bayer unter den Top Ten der bestbezahlten Profis

Als weiteres mögliches Transferziel Götzes war in der Vergangenheit auch immer der FC Liverpool genannt worden, wo mit Jürgen Klopp Götzes Trainer aus gemeinsamen Dortmunder Zeiten das Regiment führt. Die Reds verpassten allerdings durch Platz 8 in der Premier League die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb. Zudem ging das Europa-League-Finale gegen den FC Sevilla verloren, wodurch die Engländer auch die letzte Aussicht auf die Teilnahme an der Champions League verspielten - nur der Europa-League-Sieger erhält automatisch einen Startplatz in der Königsklasse.

Da Götze nach drei Jahren als Notnagel beim FC Bayern kaum eine weitere Saison auf europäischen Fußball verzichten möchte, scheint die Option Borussia Dortmund wieder deutlich attraktiver. Der Bundesliga-Vizemeister ist selbstredend in der Champions League dabei. Doch das Bekenntnis zum FC Bayern am Montagnachmittag macht die Verwirrung perfekt.

Kostenpunkt für den Nationalspieler wäre ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages eine Hausnummer zwischen 15 und 20 Millionen Euro. Geld, das Borussia Dortmund nach dem Transfer von Mats Hummels zum FC Bayern auf jeden Fall flüssig hätte.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare