Am Mittwoch

Robben brennt: Niederländer gibt im Training Vollgas

+
Mit vollem Elan dabei: Arjen Robben (r.) läuft im Training Xabi Alonso davon.

München - Arjen Robben will unbedingt wieder für den FC Bayern auflaufen. Der Niederländer arbeitet intensiv an seinem Comeback und packt sogar die Grätsche aus.

Gewohnt ehrgeizig präsentierte sich Arjen Robben am Mittwoch im Training mit GPS-Überwachung. Beim Eins-gegen-Eins packte der Niederländer nicht nur einmal die Grätsche aus und drosch nach einer misslungenen Aktion den Ball weg. Nach dem Training unterhielt er sich lange mit Trainer Ancelotti. Klares Signal: Robben brennt auf einen Einsatz!

Um nach seinem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich weiteren Verletzungen vorzubeugen, hatte sich Robben zuletzt

Tipps vom FCB-Ernährungsberater Mino Fulco

geholt. Der Linksfuß hat in dieser Saison noch kein Pflichtspiel bestritten, nachdem er sich beim

4:3 im Freundschaftsspiel beim SV Lippstadt

verletzt hatte. Ende er vergangenen Spielzeit hatte der 32-Jährige bereits wegen Adduktorenbeschwerden zweieinhalb Monate lang pausieren müssen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Banner in der Südkurve: FCB-Fans protestieren gegen UEFA
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Lewys schöner Baby-Torjubel - Müller reißt schon wieder Witze
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
Hummels: „Thiago wie ein freies Radikal“
tz-Kommentar zum FCB: Gruppenzweiter ist kein Nachteil
tz-Kommentar zum FCB: Gruppenzweiter ist kein Nachteil

Kommentare