"Bin sehr heiß drauf"

Schweinsteiger äußert sich zu Wechselgerüchten

+
Bastian Schweinsteiger hat beim FC Bayern noch einen Vertrag bis 2016.

München - Louis van Gaal mag noch so locken - DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger ist „heiß“ auf den FC Bayern München und will bleiben.

Wahre Liebe statt Millionen auf der Insel: DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger hat die zahlreichen Wechselgerüchte um seine Person zurückgewiesen und sich klar zu „seinem“ FC Bayern bekannt. „Ich bin sehr heiß darauf“, sagte Schweinsteiger am Rande eines Werbedrehs mit Blick auf seine 18. Saison im roten Trikot: „Ich würde gerne noch einmal die Champions League gewinnen, aber auch nochmal so erfolgreich spielen wie in den vergangenen Jahren.“

Besonders die „Rekord-Meisterschaft“ 2015/16 reizt den 30-Jährigen. „Wir sind drei Mal hintereinander Deutscher Meister geworden, und ich glaube, es hat noch keine Mannschaft in Deutschland geschafft, das vier Mal hintereinander zu schaffen - und das ist eine Motivation“, sagte er. Schweinsteigers Vertrag beim FC Bayern läuft noch ein Jahr.

Zuletzt soll vor allem der englische Rekordmeister Manchester United mit Teammanager Louis van Gaal um seine Dienste geworben haben. Schweinsteiger selbst hatte darauf verwiesen, „im Sommer“ das Gespräch mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge suchen zu wollen. Dieser betonte, dass sich der Klub nur mit einem vorzeitigen Abschied des Ur-Bayers beschäftigen werde, „wenn Bastian mit einem konkreten Wunsch auf uns zukommen würde“. Das dürfte nun aber nicht der Fall sein.

FCB die "große Liebe"

Schweinsteiger kann sich offenbar sogar vorstellen, länger in München zu bleiben. „Ich fühle mich gut und bin auch bereit, die nächsten drei Jahre auf Top-Niveau zu spielen. Das ist mein Ziel.“ Dass der FC Bayern seine „große Liebe“ ist, daraus hat Schweinsteiger nie einen Hehl gemacht. Als er im Dezember 2010 seinen aktuellen Vertrag unterzeichnet hatte, gab der „Fußballgott“ dies nach einem Bundesligaspiel in der Allianz Arena vor der Südkurve bekannt und rief den jubelnden Fans zu: „Hoch lebe Bayern! ` Sein Herz schlage rot, sagte er danach.

Bei seinen aktuellen Überlegungen spielte aber offenbar auch die Nationalmannschaft eine gewichtige Rolle. "Wir haben im nächsten Jahr die Europameisterschaft 2016. Das ist ein großes Ziel für mich natürlich, und auch für die ganze Fußball-Nation Deutschland. Für solche Ziele arbeitet man“, sagte er. Ein Klubwechsel, noch dazu der erste in seiner Profizeit, kam da offenbar nicht in Frage.

Auch „Kaiser“ Franz Beckenbauer hatte Schweinsteiger zuletzt geraten, zu bleiben. „Eine Umstellung auf eine andere europäische Spitzen-Liga ist in dem Alter schwer“, gab der Münchner Ehrenpräsident zu bedenken: „Er hat immer mit hohem Kraftaufwand gespielt, hat viele Jahre auf hohem Niveau in den Knochen. Das zehrt. Seine Karriere kann er später in den USA ausklingen lassen.“

Derzeit ist die nordamerikanische Profiliga MLS aber noch kein Thema für Schweinsteiger. „Wenn man große Titel gewonnen hat wie die Champions League oder die Weltmeisterschaft, denken viele Leute: “Jetzt sind die Spieler satt'. Aber ich sehe das überhaupt nicht so„, sagte er: `Das Schöne an der ganzen Sache ist: Von Jahr zu Jahr gewinnst du an Erfahrung dazu und weißt Situationen einzuschätzen und mit ihnen umzugehen.“ Diese Erfahrung will er nun weiter beim FC Bayern einbringen.

sid

auch interessant

Meistgelesen

Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
Baby-News überraschte FCB-Stars - Müller sorgt für Lacher
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga

Kommentare