Berater bestätigt FCB-Interesse

Ein Kroate aus Italien: Ist er der Lahm-Ersatz?

+
Sime Vrsaljko lief bereits 15 Mal für die Nationalmannschafts Kroatien auf.

München - Plant der FC Bayern bereits für die Nachfolge von Philipp Lahm? Angeblich ist der deutsche Rekordmeister an Sime Vrsaljko von US Sassuolo interessiert.

Der FC Bayern München hat sich in der laufenden Transferperiode zurückgehalten. Mit Jan Kirchhoff (FC Sunderland), Gianluca Gaudino (St. Gallen) und Sinan Kurt (Hertha BSC Berlin) sind lediglich drei Abgänge zu verzeichnen. Neuzugänge? Fehlanzeige! Dies war allerdings nach dem verkündeten Abschied von Pep Guardiola nicht anders zu erwarten.

Ancelotti plant bereits

Im Hintergrund dürfte der neue Bayern-Coach Carlo Ancelotti allerdings bereits an seiner Mannschaft für die Spielzeit 2016/2017 planen. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei anscheinlich auf der Position des Rechtsverteidigers. Noch nimmt die Stelle planmäßig Rafinha ein, der aber derzeit verletzt ist. Aktuell ist die Position mit Philipp Lahm weltmeisterlich besetzt, doch der Bayern-Kapitän kündigte an, seinen bis Sommer 2018 laufenden Vertrag vielleicht gar nicht erfüllen zu wollen. Suchen die Bayern daher schon einen Ersatzmann für die rechte Verteidigerposition?

Angeblich sind die Münchner an Sime Vrsaljko von US Sassuolo interessiert. Dies erklärte dessen Berater Giuseppe Riso im italienischen Fernsehen: "Es gibt Interesse von mehreren Topklubs. Unter anderem vom FC Bayern München und dem FC Barcelona, aber auch von Juventus Turin und vom AC Mailand."

Sime Vrsaljko: Über Zagreb nach Italien

Der 24-jährige Rechtsverteidiger hat seine Wurzeln beim kroatischen Hauptstadtklub Dinamo Zagreb. Dort durchlief der in Rijeka geborene Vrsaljko sowohl die Jugendmannschaft der U17 als auch der U19. Nach einer kurzen Leihe im Jahr 2009 zu NK Lokomotiva kehrte er zu Dinamo zurück - und wie: In vier Jahren beim diesjährigen Champions-League-Gegner des FC Bayern gewann Vrsaljko viermal die kroatische Meisterschaft und entwickelte sich zum Stammspieler, ehe es ihn nach Italien verschlug.

In seinem ersten Jahr in der Serie A beim FC Genua hatte Vrsaljko noch mit Verletzungen und Problemen zu kämpfen. Bereits ein Jahr später wechselte er zu US Sassuolo, wo er im ersten Jahr ebenfalls noch mit verschiedenen Verletzungen zu kämpfen hatte. Seit dieser Saison ist Sime Vrsaljko jedoch auf der Position des Rechtsverteidigers gesetzt. Lediglich ein Spiel verpasste er aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre. In 19 Partien brachte er es auf drei Torvorlagen für Sassuolo.

Wenn es nach dem 24-Jährigen geht, soll Sassuolo allerdings nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu einem europäischen Spitzenklub sein. Der FC Bayern wäre da mit Sicherheit eine gute Adresse für den Rechtsverteidiger, der laut transfermarkt.de einen Marktwert von neun Millionen Euro besitzt.

mko

auch interessant

Meistgelesen

Ancelotti: So plant er gegen Hertha BSC mit Robben
Ancelotti: So plant er gegen Hertha BSC mit Robben
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Uli Hoeneß eröffnet Dominik-Brunner-Haus: Video
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Bundesliga-Auftaktspiel vielleicht bald in China
Nach dem Hertha-Spiel geht Ancelotti aufs Oktoberfest
Nach dem Hertha-Spiel geht Ancelotti aufs Oktoberfest

Kommentare