Bayern-Trainer angefressen

Verletzungssorgen: Ancelotti poltert wegen Länderspielen

+
Mit der aktuellen Situation nicht wirklich glücklich: Carlo Ancelotti muss mehrere Stars ersetzen.

München - Carlo Ancelott scheinen die Ausfälle vor dem Duell beim BVB auf den Magen zu schlagen. Der Bayern-Trainer macht seinem Ärger wegen der Länderspiele Luft.

Diese Sätze klangen aus dem Mund vom sonst so ruhigen Carlo Ancelotti schon fast wie ein Wutausbruch. Auf seine Spieler angesprochen, die nach der Länderspielpause verletzt zum FC Bayern zurückkehrten, gab es vom Mister eine klare Ansage: „Natürlich haben wir Probleme wegen der Länderspielpause.“

Nach diesem Satz wechselte Ancelotti von deutscher in englische Sprache, um seinem Anliegen klar Ausdruck zu verleihen. „In diesem Moment haben wir und viele andere Bundesliga-Mannschaften auch, Probleme mit Spielern, die auf Länderspielreise gehen. Jeder muss verstehen, dass das Wichtigste für die Spieler ihre Gesundheit ist. In diesem Moment ist der Zeitplan mit den WM-Qualifikationsrunden in Europa zu voll gepackt! Die Spieler absolvieren zu viele Partien. Ich sage das nicht nur als Trainer. Das muss in Zukunft geändert werden!“

BVB - FCB: Die heißesten Bilder der Spielerfrauen - Wer liegt vorn?

Ancelotti unterstützt Rummenigge

So deutliche und auch warnende Worte hat man von Ancelotti in seiner Zeit als Bayern-Trainer noch nie gehört! Damit stellt er sich zu 100 Prozent hinter seinen Boss Karl-Heinz Rummenigge. Rummenigge hatte den Länderspiel-Terminkalender schon vor der Unterbrechung als überladen kritisiert und ihn im gleichen Atemzug als Katastrophe bezeichnet.

Verständlich, dass nun auch Ancelotti seinem Ärger Luft macht. Immerhin muss der 57-Jährige beim Spitzenspiel am Samstag in Dortmund (18.30 Uhr/ hier gibt es den Live-Ticker für BVB-Fans und für FCB-Fans) auf die beiden Flügelspieler Kingsley Coman (Außenbandriss im Knie) und Arjen Robben (Oberschenkelprobleme) verzichten. Beide kamen verletzt von ihren Nationalmannschaften zum FC Bayern zurück. Vor allem der Ausfall von Robben ist bitter! Der Holländer zeigte in den vergangenen Spielen eine gute Form und erzielte auch beim Länderspiel-Comeback für die Niederlande gegen Luxemburg einen Treffer.

Bayern kann nicht auf Flügel-Zange „Robbery“ zurückgreifen

Vidal im Einsatz für das Nationalteam Chiles.

Gerne hätte Carletto im Liga-Gipfel die gefürchtete Flügel-Zange „Robbery“ aufgeboten, die Dortmund schon öfters im Alleingang abgeschossen hat. Auch Franck Ribéry sprach am Freitag im tz-Interview über die Dauer-Belastung seiner Teamkollegen: „Es ist leider seit einiger Zeit so, dass wir immer etliche Verletzte haben. Oft kommen Spieler verletzt von den Nationalmannschaften. Man spielt einfach als Profi sehr viel, ist viel unterwegs, hat kaum Pausen. Aber unsere Körper sind keine Maschinen!“

Diplomatisch wurde Ancelotti hingegen wieder, als er auf den Einsatz von Arturo Vidal in der chilenischen Nationalmannschaft angesprochen wurde. „Er wurde nach dem Spiel gegen Kolumbien untersucht. Darum war es okay, dass er gespielt hat. Es war ein wichtiges Spiel. So viel ich weiß, hat er sich nichts bestimmtes zugezogen“, erklärte Ancelotti seine Haltung gegenüber dem chilenischen Verband. Dieser hatte Vidal hatte trotz Adduktoren-Problemen nach dem Kolumbien-Spiel auch in der nächsten Partie gegen Uruguay von Anfang an spielen lassen. Allerdings: Nicht in Ordnung wäre es gewesen, hätte der chilenische Verband Vidal zu einem Einsatz gezwungen, so Carlo! So oder so - das Ende ist das gleiche: Arturo Vidal stieg Freitagabend nicht in den Mannschaftsbus Richtung Flughafen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Manuel Bonke

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid

Kommentare