Trainer Stöger scheut das Risiko

Bayern-Gegner Köln bangt vor Spitzenspiel um Duo

+
Plagt sich mit muskulären Problemen: Marco Höger kann dem 1. FC Köln am Samstag womöglich nicht helfen.

Köln - Vor dem Spitzenspiel am Samstag beim FC Bayern stehen zwei Kölner Profis auf der Kippe. Unabhängig davon reisen die Domstädter mit Selbstvertrauen an.

Der 1. FC Köln bangt vor dem Spitzenspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky und bei uns im Live-Ticker) beim Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München um den Einsatz von Marco Höger und Frederik Sörensen. "Wenn das Risiko zu hoch ist, werden wir sie draußen lassen. Die Entscheidung fällt vielleicht erst am Samstag", sagte FC-Trainer Peter Stöger am Donnerstag. Höger klagt über muskuläre Probleme und konnte zuletzt nur individuell trainieren. Sörensen hatte sich beim 1:1 gegen Aufsteiger Leipzig eine Prellung zugezogen.

Der starke Saisonstart macht dem Tabellendritten Mut für die Partie beim Rekordmeister. "Wir haben eine gute Phase und wollen unser Selbstvertrauen einbringen", kommentierte Stöger, "aber es wird eine wahnsinnig schwere Aufgabe." Mit der gestiegenen Erwartungshaltung der Kölner Fans kann der Fußball-Lehrer gut leben: "Euphorie ist besser, als sich mit Depressionen herumzuschlagen."

Bilder

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dpa

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage

Kommentare