Interview mit italienischem Radiosender

Merkwürdige Reschke-Aussage zu Lewandowski und Higuain

+
Robert Lewandowski (l.) spielt kommende Saison laut Michael Reschke (r.) auf jeden Fall beim FC Bayern - aber danach?

München - Michael Reschke ist beim FC Bayern der Mann im Hintergrund. Der gewiefte Kaderplaner hält sich öffentlich zumeist bedeckt. Nun hat er aber in einem Interview über Robert Lewandowski und Gonzalo Higuain gesprochen.

Karl-Heinz Rummenigge hatte eigentlich schon alles gesagt. "Wir werden Robert Lewandowski nicht abgeben, egal, welches Angebot auf den Tisch kommt. Es gibt keine Schmerzgrenze bei Robert", stellte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern unmissverständlich klar, was die Zukunft des Topstürmers angeht.

Robert Lewandowski: Hat der Bayern-Stürmer mit Real Madrid einen Vorvertrag?

Doch trotz dieser Rummenigge-Aussage und obwohl der polnische Nationalspieler noch bis 2019 vertraglich an den deutschen Rekordmeister gebunden ist, reißen die Meldungen über die angeblich ungewisse Zukunft des 27-Jährigen nicht ab. So behauptete beispielsweise die spanische Gazette AS, Lewandowski wolle unbedingt zum amtierenden Champions-League-Sieger Real Madrid wechseln und habe die "Königlichen" angefleht, alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, um den Transfer zu ermöglichen.

Das Real-nahe Blatt berichtet sogar von einem Vorvertrag: Der Spieler und der Klub seien sich einig geworden, es fehle nur noch die Bereitschaft des FC Bayern, Verhandlungen mit den Spaniern aufzunehmen.

Reschke: Lewandowski spielt nächstes Jahr sicher beim FC Bayern München

Doch da scheinen die Madrider auf bayrischen Granit zu beißen - zumindest vorerst. Denn FCB-Kaderplaner Michael Reschke hat in einem Interview mit dem in Neapel ansässigen Radiosender Radio Crc allen aktuellen Wechselspekulationen um Lewandowski eine Absage erteilt: "Ich kann mit Sicherheit sagen, dass Lewandowski auch im nächsten Jahr bei uns bleibt. Sein Vertrag läuft in drei Jahren aus, für uns ist er der beste Stürmer der Welt, wir wollen ihn nicht abgeben."

Ein kleines Fragezeichen muss hinter Reschkes Aussage allerdings schon gesetzt werden: Warum spricht er nur über die kommende Saison, wenn Lewandowski noch bis 2019 vertraglich an den FC Bayern gebunden ist?

Higuain zum FC Bayern München? Reschke: "Würde keinen Sinn machen"

Die italienischen Kollegen wollten wissen, ob die Bayern eventuell Jagd auf Napoli-Stürmerstar Gonzalo Higuain, um so einen Lewandowski-Abgang zu kompensieren. Reschke konnte den Napoli-Fans aber ihre Sorgen nehmen: "Higuain? Er ist einer der drei oder vier stärksten Angreifer der Welt, aber mit Lewandowski haben wir schon die Nummer eins. Ein Transfer zu Bayern würde daher keinen Sinn machen, weder für Higuain noch für uns."

Auch zwei weitere Spieler in Diensten des SSC Neapel scheinen für den FC Bayern keine Option zu sein, wenn man Reschkes Worten glaubt. Kursierende Gerüchte um Rechtsverteidiger Elseid Hysaj und Innenverteidiger Kalidou Koulibaly dementiert der Technische Direktor des FC Bayern: "Wir mögen es nicht, über Spieler zu sprechen, die nicht unserer Mannschaft angehören. Das sind alles Gerüchte, die jeglicher Grundlage entbehren. Wenn wir an einem Spieler interessiert sind, dann verpflichten wir ihn."

So lange laufen die Verträge der Bayern-Stars

Nach den Transfers von Mats Hummels und Renato Sanches scheint der Rekordmeister generell nur aber nur noch wenig Handlungsbedarf zu sehen, auf dem Transfermarkt nochmal aktiv zu werden. Man beobachte zwar ständig den Markt, erklärt Reschke, "aber wir haben keine Eile, noch weitere Verpflichtungen zu tätigen".

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi

Kommentare