Vor FC Bayern gegen 1. FC Köln

Ancelotti-PK zum Nachlesen: "Wenn wir 3 Punkte holen, dann ..."

+
Carlo Ancelotti.

München - Der FC Bayern erwartet am Samstag um 15.30 Uhr den 1. FC Köln in der Allianz Arena. Es spielt der Tabellenerste gegen den Dritten. Hier können Sie den Ticker zur PK mit Carlo Ancelotti nachlesen. 

+++ Das war's, die Pressekonferenz des FC Bayern ist vorüber. Damit verabschieden auch wir uns. Vielen Dank, dass Sie mitgelesen haben.

+++ Und noch mal Wiesn - aber die in der Allianz Arena: Auf den mittlerweile neu verlegten Rasen im Stadion angesprochen, sagt Ancelotti: "Unser bestes Spiel haben wir gegen Hertha gemacht - und da war der Rasen in einem schlechten Zustand. Aber ja, ein guter Rasen ist Voraussetzung, um guten Fußball spielen zu können."

+++ Auf die Wiesn angesprochen: "Ich werde versuchen, drei Bier auf der Wiesn zu trinken, wenn wir drei Punkte gegen Köln holen. Vielleicht auch vier."

+++ "Douglas Costa hat muskuläre Probleme, fängt aber mit dem individuellen Training an. Wir hoffen, dass er nach der Länderspielpause wieder dabei ist."

+++ Ein Journalist will wissen, wie zufrieden Ancelotti mit der Leistung seines Teams ist: "Ich bin sehr zufrieden damit, was sie tun. Der Saisonstart war gut, und beinahe alle Spieler sind wieder fit. Ich habe großes Vertrauen in das Team."

+++ "Nach der Niederlage ist niemand glücklich. Aber in der Bundesliga hatten wir einen sehr guten Start, wir müssen weiter unsere Leistung zeigen."

+++ Auf die Frage, ob sich Ancelotti wünsche, dass Robben seinen Vertrag verlängert, sagt er: "Robben ist ein wichtiger Spieler. Wenn er bleiben will, wird es da keine Probleme geben. Aber da muss der Klub sprechen."

+++ Über das anstehende Bundesliga-Match: "Köln ist ein sehr gutes Team und unbesiegt. Sie haben sehr schnelle Spieler. Es wird ein schwieriges Spiel, zumal wir am Mittwoch gespielt haben. Deshalb werde ich rotieren."

+++ Ancelotti über Robben: "Er wird morgen von Anfang an starten können."

+++ "Ribéry hat Probleme, aber morgen wird er bereit sein. Ich bin kein Doktor, aber er war ein bisschen müde."

+++  "Wir sind nicht das einzige Team, das Schwierigkeiten im Calderon hatte", sagt Ancelotti.

+++ Gute Nachrichten zu Thiago: "Thiago hat heute trainiert. Die anderen Spieler sind auch für morgen fit."

+++ Zu dem Spiel gegen Atléti: "Wir waren nicht gut positioniert. Es gab ein Problem im Mittelfeld, wo wir nicht die richtige Balance hatten. In den ersten 20 Minuten haben wir sehr gut gespielt, aber dann haben wir sehr viele Bälle verloren und Fehler gemacht und daraus resultierte dann auch das Tor."

+++ Welche Lehren Ancelotti aus dem Spiel gegen Atlético gezogen hat, will ein Journalist wissen. Der Trainer: "Erstmal: Wir haben nicht gut gespielt. Wir haben nicht gespielt, wie wir wollten."

+++ "Ich denke, morgen ist es wichtig, Spieler zu rotieren", sagt Ancelotti.

+++ Carlo Ancelotti hat seinen Platz eingenommen.

+++ Hallo und herzlich Willkommen zur Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Carlo Ancelotti vor dem Spitzenspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln. Vermutlich wird sich der Italiener von den Journalisten noch einige Fragen zum verunglückten Auftritt seiner Mannschaft in der Champions League bei Atlético Madrid am Mittwoch anhören müssen. Doch da der Fußball ein schnelllebiges Geschäft ist, liegt der volle Fokus bei den Bayern jetzt auf dem nächsten Bundesliga-Spieltag: Es gilt, die Niederlage in Madrid abzuhaken und die Erfolgsserie in der Liga mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel auszubauen. Mit dem 1. FC Köln kommt allerdings ein unbequemer Gegner nach München: Die Domstädter haben heuer noch kein Spiel verloren und stehen überraschend auf Platz 3. Ob Madrid oder Köln: Carlo Ancelotti wird sicher einiges zu erzählen haben.

"Terror für Europa" - Das sagt die Presse zur Bayern-Niederlage

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung
FC Bayern siegt - Neues System bringt neue Hoffnung

Kommentare