Großes Lob für Ancelotti

Reif über Hoeneß-Rückkehr: "Er weiß, was er will"

+
Uli Hoeneß steht im November wieder als Präsident des FC Bayern zur Wahl.

München - Marcel Reif, der ehemalige Profi Thomas Strunz und Ex-Bundesliga-Trainer Armin Veh haben sich zur Rückkehr von Uli Hoeneß beim FC Bayern und Coach Carlo Ancelotti geäußert.

Fußball-Experte Marcel Reif blickt mit Vorfreude und großem Interesse auf die bevorstehende Rückkehr von Uli Hoeneß an die Spitze des FC Bayern München. "Eine bayerische DNA wird dem Klub gut tun und dafür steht Hoeneß. Der Klub hatte immer etwas Eigenes, eine Verbindung zwischen Champagner und Lederhosen", sagte der 66-Jährige am Sonntag im Sport1-Doppelpass.

"Zuletzt gab es auch wegen Guardiola wenig Lederhose und wenig Greifbares. Ich bin gespannt, ob das Verhältnis zu einer Reibung oder einer Zerreißprobe führt. Wenn nicht, werden die Bayern dadurch noch stärker. Es geht um Macht und die muss man verteilen. Hoeneß wird kein Grüß-Gott-August sein und will Macht haben. Er weiß, was er will", ergänze Reif.

Veh: "Jetzt darf keiner mehr ausfallen"

Zu Gast im wöchentlichen Fußball-Talk war auch der ehemalige Bundesliga-Trainer Armin Veh. Der gebürtige Augsburger prophezeit den Münchnern einige Schwierigkeiten, sollten noch weitere Flügelspieler ausfallen. Bislang muss der FCB auf Arjen Robben, Douglas Costa und Kingsley Coman verletzungsbedingt verzichten. "Der Kader ist sehr gut, aber wenn die ganzen Außenbahnspieler ausfallen, ist es ein Problem. Jetzt darf keiner mehr ausfallen", so Veh. "Wenn alle Außenbahnspieler ausfallen, musst du das System umstellen. Sie haben viele Spiele und müssen auch mal wechseln können."

Großes Lob und Anerkennung für Carlo Ancelotti

Zudem lobte der 55-Jährige die Entscheidung des deutschen Rekordmeisters, nach der Ära Pep Guardiola Carlo Ancelotti als neuen Cheftrainer zu verpflichten und fand durchweg positive Worte für den Italiener. "Ancelotti nimmt die Menschen mit. Er hat Wärme und Ausstrahlung. Für Ancelotti machen die Spieler etwas gerne. Darum ist er der wichtigste Neuzugang der Bayern. Er ist ein ganz feiner Mensch und für Bayern genau der richtige Typ."

Dieser Meinung ist auch TV-Experte Thomas Strunz, der während seiner Spielerlaufbahn von 1989 bis 1992 und von 1995 bis 2001 an der Isar spielte. "Er hat große Klubs erfolgreich trainiert und ist eine Koryphäe. Eine bessere Wahl hätte man sich für Bayern nicht vorstellen können", sagte Strunz.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sk

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
RB Leipzig? Hoeneß sendet Kampfansage
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?
Schimmel-Streit: Bayern-Star beim Hauskauf belogen?

Kommentare