Norwegisches Super-Talent

Ödegaard: Statt zu Bayern jetzt zu anderem Bundesligisten?

+
Seltenes Vergnügen: Martin Ödegaard (r.) kommt bei Real nur noch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Mönchengladbach - Das norwegische Toptalent Martin Ödegaard entschied sich vor knapp zwei Jahren gegen den FC Bayern. Jetzt könnte der 17-Jährige doch in die Bundesliga kommen - allerdings zu Gladbach.

Die Hartnäckigkeit des Gladbach-Managers Max Eberl könnte sich auszahlen. Der blieb über mehr als zwei Jahre an dem als Wunderkind gehandelten Martin Ödegaard dran und könnte den mittlerweile 17-Jährigen nach Informationen der Bild im Winter doch noch nach Gladbach locken. Das könnte wiederum den FC Bayern ärgern, der wollte Ödegaard nämlich genau wie Gladbach schon vor zwei Jahren haben.

Ödegaard in Madrid nur in der zweiten Mannschaft

Im zarten Alter von 15 Jahren ging Martin Ödegaard bereits zu europaweiten Vorstellungsgesprächen - oder besser Probetrainings bei mehreren europäischen Topklubs. Eine Station war damals die Säbener Straße. Drei Tage bei den Bayern waren aber wohl genug - Ödegaard ging nach Spanien zu Real Madrid. 

Dort erwartete ihn zwar mit zwei Millionen Euro ein fürstliches Jahresgehalt, jedoch auch die zweite Mannschaft. In das A-Team von Real und damit an die Seite von Christiano Ronaldo und Gareth Bale schaffte Ödegaard es nie. Daneben wurde er gerade aus Norwegens Nationalmannschaft zurück in die U21 versetzt. Die junge Karriere stockt also etwas.

Die Bayern winkten ab - Eberl blieb dran

Gladbach-Manager Max Eberl.

Auch der FC Bayern stand diesen Sommer wohl noch in Kontakt mit Ödegaard. Der damalige FCB-Sportdirektor Matthias Sammer erklärte zu einem möglichen Transfer allerdings: „Das steht überhaupt nicht zur Debatte."
Gladbachs Manager Max Eberl wollte den jungen Norweger aber anscheinend unbedingt haben und blieb dran. Nach Informationen der Bild scheiterte der Transfer jedoch auch an den FIFA-Regularien. Nach Artikel 19 des FIFA-Transfer-Reglements darf ein Spieler "nur international transferiert werden, wenn er mindestens 18 Jahre alt ist." Aus diesem Grund scheiterte auch der Plan Real Madrids, Ödegaard an Stade Rennes zu verleihen.
Im Winter könnte Gladbach aber den Zuschlag bekommen, denn Ödegaard feiert am 17. Dezember seinen 18. Geburtstag. Und Eberl lockt den Umworbenen nach Bild-Angaben mit der Aussage: "Bei uns könnte Ödegaard Champions League spielen!"

rs

auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Arjen Robben gesteht: „Ich war froh, dass er drin war“
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Nach Gala in Mainz: Das sagt Robben zu seiner Zukunft
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
Doppelpacker Lewandowski schreibt in Mainz Bundesliga-Geschichte
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei

Kommentare