Kapitän im Stile eines Sportdirektors

Lahms wichtiger Rat an die FCB-Verantwortlichen

+
Philipp Lahm (re.).

München - Mit Matthias Sammer ist dem FC Bayern der Mahner abhanden gekommen. Philipp Lahm scheint die Lücke nicht erst nach seinem Karriereende füllen zu wollen und weist die derzeitigen Verantwortlichen schon einmal auf ein wichtiges Problem hin.

Dem FC Bayern steht ein Generationswechsel ins Klubhaus. Das ist hinlänglich bekannt. Xabi Alonso (34/Vertrag bis 2017), Arjen Robben (32/Vertrag bis 2017), Franck Ribéry (33/Vertrag bis 2017) und auch Philipp Lahm (32/Vertrag bis 2018) haben die 30 bereits überschritten, sie befinden sich wohl allesamt im Herbst ihrer glorreichen Karrieren. "Das ist ein Fakt", gesteht Kapitän Lahm daher in der neusten Ausgabe der Sport Bild. "Es steht ein Generationswechsel bevor. Mit den genannten Spielern hat man in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich agiert, wir haben den FC Bayern geprägt.“ Und weiter: "Basti Schweinsteiger ist schon weg, Arjen Robben, Franck, Xabi und ich: Wir werden nicht jünger."

Eine Mahnung an die FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge und wohl auch an Uli Hoeneß, der bald an der Spitze des Rekordmeisters zurück sein könnte. "Es ist wichtig, dass sich der Verein frühzeitig Gedanken macht: Was passiert eigentlich, wenn diese Spieler peu à peu aufhören und wegbrechen? Das ist eine große Aufgabe."

Top-Verhältnis zu den Verantwortlichen

Lahm macht sich Gedanken über die Zukunft des Vereins. Und das im Stile eine Sportdirektors. Sein künftiger Job? 2018, sagte er kürzlich, sei definitiv Schluss auf dem Rasen. Doch der 32-Jährige gilt als heißer Kandidat für den Posten des Sportvorstandes, der seit dem Rücktritt von Matthias Sammer nicht mehr besetzt wurde. Lahm hat bereits still und leise Interesse daran bekundet. Auch im Interview mit der Sportzeitschrift dementiert er das nicht. 

Wer macht was? Das Trainer-Team des FC Bayern

"Ich kann sagen, dass mir der Verein am Herzen liegt, ich dem FC Bayern gerne erhalten bleiben möchte und ich ein Top-Verhältnis zu den Verantwortlichen habe", sagt Lahm. Alles Weitere werde sich dann irgendwann ergeben.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

auch interessant

Meistgelesen

Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Griezmann und Bayern: Kommt es zum Transfer-Hammer?
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
Das sagt Lewandowski über seine neue Freistoß-Gabe
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
FC Bayern legt den Fokus jetzt voll auf die Liga
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid
So endete FC Bayern gegen Atletico Madrid

Kommentare