Schalke ärgert FCB

Lewy und Kimmich erlösen FC Bayern spät

+
Robert Lewandowski sorgte für die erlösende 1:0-Führung.

Gelsenkirchen - Der FC Bayern hat den ersten Dämpfer in der neuen Ära mit Trainer Carlo Ancelotti eiskalt abgewendet. Erst spät brachte Lewandowski den FCB auf den richtigen Weg.

Robert Lewandowski hat dem FC Bayern den zweiten Sieg im zweiten Bundesligaspiel gesichert! Es dauerte bis zur 81. Minute, ehe der Pole seiner Mannschaft gegen Schalke 04 mit seinem Tor die Tür zum 2:0-Sieg öffnete! Nach einem feinen Zuspiel von Javi Martinez war Lewy alleine vor Keeper Fährmann und schob eiskalt zum 0:1 ein.

Allerdings tat sich der deutsche Rekordmeister auf Schalke lange Zeit schwer. Anstatt wehrlosen Bremern, die den FCB zum Toreschießen einluden, ewarteten die Münchner kämpferische Schalker, die den Bayern lange das Leben schwer machten. Markus Weinzierl fand ein taktisches Mittel, das hochkarätig besetzte FCB-Mittelfed nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dadurch taten sich die Münchner schwer, ihre ebenso hochkarätigen Offensivkräfte ins Spiel zu bringen.

FCB nur in Anfangsphase dominant

Dabei sah es in den ersten zehn Minuten noch ganz danach aus, als ob das Drei-Mann-Mittelfeld des FCB auf Schalke das Spiel an sich reißen würde. Routinier Xabi Alonso und seine beiden jungen Nebenmänner Renato Sanches und Thiago waren zu dieser Zeit im Zentrum enorm präsent. Das Trio ging aggressiv in die Zweikämpfe und eroberte dementsprechend viele Bälle im Mittelfeld.

Nach einer guten Viertelstunde war damit aber Schluss! Zum einen nahmen die Schalker, allen voran Leon Goretzka, Alonso geschickt aus dem Spiel. Der FCB-Stratege schaffte es somit gar nicht erst, sich im Spielaufbau der Münchner zu beteiligen. Zum anderen wirkte 35-Millionen-Mann Sanches etwas übermotiviert. Die Folge: viele Ballverluste und einige Fehlpässe des Portugiesen im Spielaufbau. 

Lewandowski mit der besten Chance in der ersten Hälfte

Lediglich Thiago schaffte es, das Offensivspiel der Münchner mit guten Pässen zu beleben. So entstand auch die größte Chance des FCB in der ersten Hälfte: Thiago spielte einen exzellenten Ball an der rechten Seitenlinie entlang auf Thomas Müller. Der brachte den Ball scharf in den Strafraum auf Robert Lewandowski. Der Schuss des Polen ging allerdings knapp am linken Pfosten vorbei. Ansonsten sorgte lediglich Franck Ribéry für Gefahr, wenn er über links mit gewohnt viel Tempo in den Schalker Strafraum dribbelte. Seine Schüsse wurden im letzten Moment aber erfolgreich abgeblockt (7.) oder gingen über das Tor (36.).

Aber auch der linken Flügel des FC Schalke 04 sorgte im FCB-Strafraum für Alarm! Neuzugang Baba ließ dort gleich vier Bayern-Spieler aussteigen und spielte den Ball in den Lauf vom nächsten Neuzugang Konoplyanka. Dessen Querpass an der Grundlinie wurde von Manuel Neuer abgewehrt, der Nachschuss von Klaas-Jan Huntelaar abgeblockt. 

Fünfmal die 4: Bilder und Noten vom Kampf-Sieg auf Schalke

Die beste Möglichkeit der Schalker hatte Huntelaar aber in der 56. Minute. Der Holländer legte sich den Ball an Mats Hummels vorbei und knallte ihn gegen die Latte. Diesen Aluminium-Kracher nahm Ancelotti dann gleich als Signal, das sehr statisch wirkende Spiel seiner Mannschaft beleben zu müssen. Arturo Vidal kam für den abgemeldeten Alonso und Douglas Costa für Ribéry.

Auch Joshua Kimmich wurde eingewechselt. In der 70. Minute kam er für Sanches. Und 20 Minuten später sorgte der Youngster für die Vorentscheidung! Lewandowski nahm Fahrt auf, spielte den Ball im Strafraum auf Kimmich und der Nationalspieler machte mit einem platzierten Schuss den 2:0-Sieg perfekt.

Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

bok/sw

auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
FC Bayern München: Die möglichen Gegner im Achtelfinale der Champions League
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Boateng: Eine gute und eine weniger gute Nachricht
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Gute Nachrichten von Boateng - schlechte von Hummels 
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler
Bayerns Rückkehr zum 4-3-3: Darum ist Vidal der Schlüsselspieler

Kommentare