Verträge laufen aus

Rummenigge: Bald Vertragsgespräche mit „Robbery“

+
Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

München - Die Verträge der Superstars Franck Ribéry und Arjen Robben laufen zum Saisonende aus, nun soll aber langsam Bewegung in die jeweiligen Verhandlungen über eine Vertragsverlängerungen kommen. 

Rekordmeister Bayern München wird in "nicht allzu ferner Zukunft" Gespräche mit seinen Superstars Franck Ribéry und Arjen Robben über deren zum Saisonende auslaufende Verträge führen. Das kündigte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach dem 2:0 (2:0) gegen Borussia Mönchengladbach an.

Rummenigge nannte in diesem Zusammenhang auch Rafinha und Xabi Alonso als Spieler mit im Sommer endenden Arbeitspapieren. Wann genau die Verhandlungen beginnen werden, "werden wir nicht in der Öffentlichkeit ankündigen", betonte Rummenigge: "Man wird nicht mit der Glocke läuten und sagen, jetzt können alle an die Säbener Straße kommen und zuhören, was wir besprechen."

Dass der aktuell nach einer Verletzung noch pausierende Ribéry (33) einen neuen Einjahresvertrag bekommen wird, gilt im Umfeld des Klubs als nahezu sicher. Beim noch etwas anfälligeren Robben (32) wollen die Bayern offenbar noch abwarten. "Aber er spielt ohne Frage wieder auf sehr hohem Niveau", sagte Rummenigge über den zuletzt herausragenden Niederländer.

SID

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System

Kommentare