Rummenigge äußert sich erneut zu Ribéry

Hier bekommen die FCB-Spieler ihre neuen Audis

Fan-Andrang in Ingolstadt: Die Spieler des FC Bayern München haben in der Audi-Heimat feierlich die Autos für die kommende Saison entgegengenommen. Dabei war auch der Saisonstart am Freitag ein Thema.

Update vom 25. August 2016:

Zum Start der Bundesliga-Saison 2016/2017 trifft am Freitag der FC Bayern auf den SV Werder Bremen. Die Gäste aus dem Norden starten angeschlagen in die Bundesliga: Mit Stürmer Max Kruse verletzte sich vor dem Start eine der Hoffnungen des Vereins. Hier lesen Sie, wie Sie das Eröffnungsspiel der Bundesliga FC Bayern gegen SV Werder Bremen live im TV und im Live-Stream ansehen können.

Die ersten drei Punkte in der neuen Saison können die Bayern erst am Freitag einfahren, ihre neuen Dienstwagen haben sie dagegen schon im Sack. Auf der Audi Piazza in Ingolstadt erhielten Thomas Müller & Co. am Montag die neuen Flitzer. Rund 3000 Fans begrüßten die Stars des FC Bayern bei gutem Wetter, Kapitän Philipp Lahm und Trainer Carlo Ancelotti fuhren im Audi R8 Spyder vor. Als die Spieler anschließend ihre neuen Autos begutachten durften, blieb eines festzuhalten: Die Bayern mögen es schnell.

Wenn die Münchner mit ähnlich viel Tempo am Freitag auch auf dem Platz auftreten, werden sie Werder Bremen überrollen. Der Auftaktgegner des Rekordmeisters steckt schon vor dem Saisonbeginn in der Krise, am Sonntag blamierte sich das Team von Viktor Skripnik im DFB-Pokal. Bei Drittligist Sportfreunde Lotte verlor Werder mit 1:2 und verabschiedete sich aus dem Pokal in Runde eins – zum vierten Mal in den vergangenen sechs Jahren. „Es war eine schlechte Leistung. Natürlich bin ich sauer“, machte Skripnik dem Ärger über den Auftritt seiner Truppe gestern Luft. Zu allem Überfluss verletzte sich in Lotte noch Top-Neuzugang Max Kruse und fällt mit einer Außenbandverletzung mehrere Wochen aus. Auch Oldie Claudio Pizarro ist nicht fit und wird die Fahrt nach München nicht mit antreten. 

Dabei gibt es für Werder ohnehin deutlich angenehmere Reiseziele als in die Allianz Arena. Fünf Siege mit 26:5 Toren stehen für den FCB in den letzten fünf Liga-Heimspielen gegen die Hanseaten zu Buche. Den Bremern droht am Freitag das nächste Debakel. 5:0, 6:0, 5:2, 6:1 und 4:1 hieß es dabei für die Roten, die zudem ihr Auftaktspiel das letzte Mal vor fünf Jahren verloren (0:1 gegen Gladbach). Danach folgten vier Startsiege, das gelang in diesem Zeitraum keiner anderen Mannschaft.

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

Die Bayern wollen sich durch nichts aus der Bahn werfen lassen, schon gar nicht durch Unruhe von außen. Nachdem Karl-Heinz Rummenigge sich in der tz schützend vor Franck Ribéry gestellt hatte, legte er am Montag in Ingolstadt noch einmal nach. „Was bestimmte Medien nach dem Spiel in Jena gemacht haben, war lächerlich. Ein bisschen wie eine Kampagne“, schimpfte der FCB-Boss und sagte in Richtung Ribéry: „Er wird auch gegen Bremen cool bleiben und gut spielen.“

Rubriklistenbild: © Videoredaktion

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Video
FC Bayern vor Atlético: Kurze Schrecksekunde im Abschlusstraining
FC Bayern vor Atlético: Kurze Schrecksekunde im Abschlusstraining
Video
FC Bayern nach Atlético: Müller trifft im Training
FC Bayern nach Atlético: Müller trifft im Training
Video
Manuel Neuer: „Wir brauchen wieder die Leichtigkeit“
Manuel Neuer: „Wir brauchen wieder die Leichtigkeit“
Video
Ancelotti fordert: „So schnell wie möglich Erster sein“
Ancelotti fordert: „So schnell wie möglich Erster sein“

Kommentare