"Müssen das auffangen"

Müller bedauert Abschied von Sammer

+
Thomas Müller.

München - In einem Interview bedauert Thomas Müller den Abschied von Matthias Sammer beim FC Bayern München. Sein Fehlen werde man in der kommenden Saison auffangen müssen.

Weltmeister Thomas Müller bedauert den Abschied von Sport-Vorstand Matthias Sammer beim deutschen Rekordmeister Bayern München. "Er war immer für die Mannschaft da. Wenn er Probleme gesehen hat, hat er diese intern klar angesprochen. Da dürfen wir jetzt nicht in Trägheit verfallen", sagte Müller im Interview mit spox.com.

Sammer und der FC Bayern hatten am 10. Juli ihre bis 2018 laufende Zusammenarbeit vorzeitig beendet. Der 48-Jährige war Ende April an einer winzigen Durchblutungsstörung des Gehirns erkrankt und seither kaum noch öffentlich aufgetreten. Für Müller ist sein Weggang ein Verlust: "Er hat uns immer wieder geschärft. Matthias Sammer hat viel beobachtet und sobald er Strömungen erkannt hat, hat er diese an uns Führungsspieler weitergegeben, um dagegen zu steuern. Das werden wir auffangen müssen."

Müller will sich nicht auf konkrete Saisonziele festlegen

Für die anstehende Saison unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti, mit dem Müller bereits ein kurzes Kennenlerntreffen hatte, sieht der deutsche Nationalspieler den FC Bayern gut gerüstet. Die Verletzung von Arjen Robben wiegt allerdings schwer. "Ich hoffe, dass er schnell wieder fit wird und das Ganze dann länger hält", meint Müller und fügt hinzu: "Wir brauchen Arjen, er ist ein ganz wichtiger Faktor in unserem Spiel nach vorne."

Konkrete Saisonziele, wie der fünfte Meisterschaftstitel in Serie, will Müller nicht aussprechen, auch wenn "die Meisterschaft immer das Wichtigste" sei. Ebenso möchte er sich in Sachen Champions League nicht auf ein konkretes Ziel festlegen, denn einen Champions-League-Titel könne man ja schlecht planen. "Deshalb kann man auch vor der Saison nicht sagen, wir peilen die Champions League an und die Meisterschaft ist uns nicht so wichtig", sagte Müller, der erst Anfang August wieder in den Trainingsbetrieb beim FC Bayern einsteigt. "Die Meisterschaft ist der fairste Titel, die Champions League ist das Besondere."

SID

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi
Robben verrät: Dieser Spieler ist der unordentlichste FCB-Profi

Kommentare