Alle Reaktionen zum bitteren Sieg gegen Atlético

Ticker: So lief der Tag nach dem Atlético-Aus

München - Der Albtraum für alle Fans ist wahr geworden: Der FC Bayern ist wieder mal im Halbfinale der Champions League gescheitert. Wir berichten über alle News und Entwicklungen am Tag nach dem bitteren Sieg gegen Atlético Madrid.

<<AKTUALISIEREN>>

+++ Damit verabschieden wir uns und danken für ihre Aufmerksamkeit!  

+++ Nach dem gestrigen CL-Aus der Bayern haben wir Sie gefragt, wie Sie die Amtszeit von Pep Guardiola vom FC Bayern bewerten. Die Auswertung des Votings führte zu einem interessanten Ergebnis.

+++ Was haben das Bayern-Aus in der Champions League gegen Atlético Madrid und die Karriereplanung von Wolfgang Schäuble (73) miteinander zu tun? Zumindest emotional eine ganze Menge. Am Mittwoch wurde der Bundesfinanzminister bei der Pressekonferenz in Berlin zur neuen Steuerschätzung gefragt, ob er nach der Wahl 2017 weitermachen wolle. Schäuble, der seit 1972 und damit so lange wie kein anderer im Bundestag sitzt, zierte sich. Die Frage führe doch zu nichts.

Dann schob der FC-Bayern-Fan und CDU-Politiker, seit 2009 oberster Kassenwart, mit einem Grinsen nach: „Im übrigen bin ich ja heute ein bisschen depressiv gestimmt, weil Bayern wirklich unglücklich ausgeschieden ist.“ Schäuble ist das Schwergewicht im Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) - wenn er nach 2017 Minister bleiben will, dürfte er als gesetzt gelten.

+++ Wir hatten übrigens heute unsere Videoreporter beim Training der Bayern. Was sie gefilmt haben, gibt's oben am Anfang der Seite zu sehen.

+++ Jens Lehmann hat im Interview mit dem Münchner Merkur seine Einschätzung zu Pep Guardiolas Aufgabe bei Manchester City abgegeben. Hier geht's zum Text.

+++ Weil es gestern ein wenig untergegangen ist: Arturo Vidal hat sich nach dem Ausscheiden nicht von seiner besten Seite gezeigt. Zu spanischen Reportern sagte der Chilene nach dem Spiel: "Heute hat der hässliche Fußball gegen den besten Fußball der Welt gespielt. Das einzige Mal, dass sie den Ball gesehen haben, war bei ihrem Tor. Im Fußball gewinnt nicht immer das bessere Team, so wie heute. Sie sind keine verdienten Finalisten."

+++ Kollegen der Bild-Zeitung erwischten Pep übrigens nach dem Training, wie er per Fahrrad nach Hause radelte. Nett die dazugehörige Zeile: "Pep Radiola strampelt Atlético-Frust weg."

+++ Beim Bayern-Training am Tag nach dem Aus bestand für die Protagonisten wohl ein immenes Bedürfnis nach Nähe untereinander. So wurden beispielsweise Pep Guardiola und Rafinha beim "Kuscheln" gesichtet. Alle Bilder vom Training gibt's hier:

Bayern-Training nach dem CL-Aus: Zeit für Zärtlichkeit

+++ Warme Worte für Pep Guardiola gibt's von Ottmar Hitzfeld: "Pep Guardiola hat dem FC Bayern und der deutschen Bundesliga sehr viel gegeben. Drei Mal Meister zu werden, den Pokal zu gewinnen und drei Mal im Halbfinale der Champions League zu stehen, ist eine tolle Leistung", sagte der ehemalige Bayern-Coach bei Sky Sport News HD.

+++ Apropos witzig: Humor, verbales Geschick und eine hohe Fußballexpertise würde sich Waldemar Hartmann selbst vermutlich ohne zu zögern attestieren. Viele sehen das allerdings anders. Zu seiner Popularität dürften die Aussagen Waldis gestern bei "Markus Lanz" definitiv nicht beigetragen haben. Der TV-Moderator verhöhnt Bayern-Coach Pep Guardiola.

+++ Als sich Jürgen Klopp in Liverpool vorstellte, bezeichnete er sich scherzhaft als "The Normal One". Das war eine Anspielung auf Jose Mourinho. Der streitbare portugiesische Trainer sieht sich bekanntermaßen in anderen Sphären schwebend und nannte sich selbst "The Special One". Seit gestern Abend hat gibt es nun also noch einen anderen "One", wie das Süddeutsche Magazin witzigerweise bei Facebook herausgearbeitet hat:

+++ Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Ausscheiden des FC Bayern gibt's hier.

+++ Pep Guardiola hat seine Mission nicht erfüllt und mit dem FC Bayern in drei Anläufen nicht die Champions League gewonnen. Wie ist die Arbeit des Katalanen zu bewerten? Hier geht's zur Umfrage.

+++ Der TV-Sender Sky hat Pep Guardiola gestern während der 90 Minuten gegen Atlético beobachtet. Nach dem Schlusspfiff gab es einen winzigen Augenblick des Trosts.

+++ Was die Singlebörse Tinder mit dem FC Bayern zu tun hat? Hier gibt's die Antwort.

Klaas Jan Huntelaar

+++ Torjäger Klaas-Jan Huntelaar vom Bundesligisten Schalke 04 hat sich via Twitter über die beiden verschossenen Elfmeter im Champions-League-Halbfinale zwischen Bayern München und Atlético Madrid (2:1) lustig gemacht. Zuletzt war der niederländische Nationalspieler selbst Opfer des Spotts von S04-Coach André Breitenreiter geworden, der nach Huntelaars letztem verschossenen Elfer meinte, dieser habe eine Quote "wie unser Zeugwart".

Huntelaar twitterte nach dem doppelten Strafstoß-Fauxpas in München am Dienstagabend: "Überall Zeugwart." Wenig später ergänzte der "Hunter": "Der letzte Tweet war übrigens nichts Persönliches gegen durch mich sehr geschätzte Enrico, Blümchen und Wolle! Bis morgen!" Gemeint waren die Zeugwarte der Königsblauen...

+++ Der verpasste Einzug des FC Bayern München ins Champions-League-Finale erleichtert Joachim Löw die Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft. Der Bundestrainer kann für das Trainingslager in der Schweiz nun auch in vollem Umfang mit den Münchner Weltmeistern planen. 

Der vorläufige EM-Kader, den Löw am 17. Mai in Berlin bekanntgeben wird, bezieht am 23. Mai das Trainingslager in Ascona. Es dauert bis zum 3. Juni. Die Spieler von Bayern München und Borussia Dortmund sollen wegen des DFB-Pokalendspiels (21. Mai) einen Tag später anreisen. Das Champions-League-Endspiel findet am 28. Mai statt. Bei einer Finalteilnahme hätten die vier für die EM-Endrunde gesetzten Bayern-Akteure Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Thomas Müller und Mario Götze einen Großteil der Vorbereitung und auch das erste von zwei Testspielen am 29. Mai in Augsburg gegen die Slowakei verpasst.

+++ Robert Lewandowski traf beim 2:1 gegen Atlético Madrid am Dienstag zum insgesamt 32. Mal in der Champions League, überholt damit den Spanier Fernando Morientes und ist nun alleiniger 13. in der ewigen Torjägerliste. Thomas Müller vergab in der ersten Halbzeit gegen die Madrilenen einen Foulelfmeter und verpasste es somit, sein Torekonto weiter auszubauen. Müller ist aber nach wie vor bester Deutscher auf Platz zwölf (36 Treffer).

An der Spitze zieht weiterhin Cristiano Ronaldo von Real Madrid einsam seine Kreise. Der Portugiese steht derzeit bei 93 Toren. Auf Platz zwei liegt Lionel Messi vom FC Barcelona. Der Argentinier erzielte bisher 83 Tore in der Königsklasse.

+++ Diego Simeone kann aber auch ganz anders: Für den FC Bayern gab's nach dem Spiel ein ganz großes Kompliment.

+++ Warum sind eigentlich Franck Ribéry und Atlético-Trainer Diego Simeone gestern aneinander geraten? Immerhin landete die Hand des Argentiniers im Gesicht des Franzosen. Wir klären auf.

FC Bayern gegen Atlético: Bestmarke fürs ZDF

+++ Das Halbfinal-Rückspiel zwischen Bayern München und Atlético Madrid hat dem ZDF eine Saisonbestmarke für die Champions-League beschert. 12,2 Millionen Zuschauer sahen am Dienstag im Schnitt den 2:1-Sieg des deutschen Rekordmeisters, der Marktanteil lag bei 37,6 Prozent.

Das ZDF verpasste allerdings den Vorjahres-Rekord: Damals sahen 13,46 Millionen Fans das 0:3 der Bayern im Halbfinal-Hinspiel beim FC Barcelona im öffentlich-rechtlichen Sender. Die Champions-League-Spiele werden parallel auch vom Bezahlsender Sky live übertragen.

Bayern-Aus in der Champions League: Ein Einser, drei Zweier

+++ Ein schönes Trostpflaster sind für den FC Bayern immerhin die fetten Einnahmen, die man durch die Halbfinal-Teilnahme an der Champions League heuer generieren konnte. Hier können Sie sehen, wieviel Geld die Uefa auf das Konto der Roten überweisen muss.

+++ Es hat mal wieder nicht gereicht: Auch im dritten (und letzten) Jahr unter Trainer Pep Guardiola ist der FC Bayern München im Halbfinale der Champions League ausgeschieden. Nach Real Madrid (2014), dem FC Barcelona (2015) war es mit Atlético Madrid erneut eine spanische Mannschaft, die den Münchnern die Grenzen aufzeigte. Trotz starker Leistung und einer großen Anzahl an Chancen langte es nur zu einem 2:1-Sieg - zu wenig nach dem 0:1 in Madrid in der vergangenen Woche. Wir berichten am Donnerstag in unserem Ticker über alle Entwicklungen, Reaktionen und Geschichten rund um das Ausscheiden der Bayern.

"Guardiola versagt in seiner Mission": Pressestimmen zum Halbfinale

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dpa/sid

Rubriklistenbild: © Christina Pahnke / sampics

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
Innenverteidigung: Nationalspieler auf Bayerns Liste
Innenverteidigung: Nationalspieler auf Bayerns Liste
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
FCB ohne Chef-Stratege nach Mainz - Vidal dabei
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub

Kommentare