Agent erklärt, wovon es abhängt

Guardiola-Berater spricht! "Jetzt entscheidet sich Pep!"

FC Bayern München, Pep Guardiola, Trainer, Vertragsverlängerung
+
Pep Guardiola wird sich Ende Dezember zu seiner Zukunft äußern.

München - Ende Dezember wird die Entscheidung bekannt gegeben, hatte Karl-Heinz Rummenigge gesagt. Aber der Berater von Pep Guardiola meint, die kommende Zeit ist richtungsweisend.

Update vom 10. November 2015: Pep Guardiola und seine Vertragsverlängerung beim FC Bayern beschäftigt die Fans. Eine endgültige Entscheidung soll Ende Dezember öffentlich gemacht werden. In unserem Ticker halten wir Sie über Pep Guardiola und seine Zukunft beim FC Bayern auf dem Laufenden.

Was geht jetzt in Pep Guardiolas Kopf vor? Diese Frage dürften sich aktuell einige Leute stellen, in den Genuss von Antworten kommt aber nur ein ausgewählter Kreis. Peps Inner Circle sozusagen. Und Josep Maria Orobitg gehört zweifelsohne dazu. Er berät den Spanier seit dessen Jugendzeiten beim FC Barcelona, ohne ihn trifft Pep keine Entscheidung. Auch nicht über seine Zukunft beim FCB. Kein Wunder also, dass Orobitg vergangene Woche fünf Tage lang in München zugegen war und sich intensiv mit Guardiola ausgetauscht hat. Über Fußball, die Familie und das Leben in München. Seit Sonntag ist Orobitg wieder in Barcelona – eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.

„Pep ist sehr glücklich in München. Die Stadt ist wunderschön, seine Familie fühlt sich wohl, und der FC Bayern nimmt auch immer mehr sein Gesicht an“, sagt Guardiolas Agent. „Aber letzten Endes trifft er jetzt die Entscheidung selbst.“ Will heißen: Der Entschluss über seine Vertragsverlängerung muss noch in ihm reifen. Was hier bei so manch einem zu Kopfschütteln führt, ist in Barcelona nichts Neues. Auch dort hielt er die Klubbosse ewig hin, um am Ende um ein weiteres Jahr zu verlängern. Allzu lange müssen sich die Bayernfans jedoch nicht in Geduld üben. Karl-Heinz Rummenigge hat bereits ein Gespräch „nach dem letzten Hinrundenspiel“ angekündigt, nach tz-Informationen fällt die Entscheidung dann auch im Dezember.

FC Bayern: Guardiola-Berater weiß nicht, was Pep vorhat

„Nicht einmal ich weiß, was Pep jetzt vorhat“, so Orobitg weiter. „Wir haben uns in den vergangenen Tagen intensiv ausgetauscht, aber er ist in solchen Dingen sehr eigen. Die Entscheidung wird ganz und gar von seinen Eindrücken abhängen. Fest steht: Sein gesamtes Umfeld wird die Entscheidung akzeptieren, egal wie sie ausfällt.“

Fakt ist: Sie hängt nicht mehr vom FC Bayern ab. Guardiola weiß, dass die Münchner ihm bislang jeden Wunsch von den Lippen abgelesen haben und sich auch finanziell eine Lösung finden wird. Worauf es ankommt, ist vor allem die Mannschaft.

Innerhalb der vergangenen zweieinhalb Jahre hat Guardiola einer Truppe, die unter Jupp Heynckes das Triple holte, seine eigene Identität verliehen. „Wir haben Peps Stil verinnerlicht“, sagt zum Beispiel Javi Martínez. Nun sind die Bayern auf dem besten Wege, damit ähnliche Erfolge zu feiern wie unter Heynckes. Doch wie lange lässt sich so ein Zyklus aufrechterhalten? Inwieweit kann man diese Mannschaft noch weiterentwickeln? Und wie lange hören die Spieler noch auf die Ratschläge und Ideen ihres Trainers? Das sind die Fragen, auf die es ankommt. Es sind die Fragen, die Pep sich stellen wird, ehe er im Dezember preisgibt, was tatsächlich in seinem Kopf vorgeht.

José Carlos Menzel López

José Carlos Menzel López

José Carlos Menzel López

E-Mail:carlos.menzel-lopez@tz.de

auch interessant

Meistgelesen

Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Verpasster Dopingtest: Darum blieb Thiago ohne Strafe
Wettrennen um "nächsten Neymar" - Offenbar FCB-Angebot
Wettrennen um "nächsten Neymar" - Offenbar FCB-Angebot
Neue Zahlen zu TV-Honoraren von Kahn und Scholl
Neue Zahlen zu TV-Honoraren von Kahn und Scholl
Nach Hart-Patzer: Spott im Netz für Guardiola
Nach Hart-Patzer: Spott im Netz für Guardiola

Kommentare