Vierte Meisterschaft in Folge

tz-Kommentar: Diesen Titel hat sich der FC Bayern verdient

+
Sven Westerschulze kommentiert den 26. Meistertitel des FC Bayern München.

München - Zum vierten Mal in Folge dürfen die Bayern ihren Fans am Sonntag die Meisterschale auf dem Marienplatz präsentieren – und das haben sie sich redlich verdient - kommentiert tz-Redakteur Sven Westerschulze.

Über die gesamte (Bundesliga-)Saison hinweg zeigte die Mannschaft von Pep Guardiola gute Leistungen. Anfangs mit mehr, am Ende mit weniger Spektakel. Doch immer mit den passenden Ergebnissen. Diese beein­druckende Konstanz sucht seit vier Jahren ihresgleichen. Selbst der in dieser Saison wiedererstarkte BVB konnte nicht mithalten.

So musste sich auch der selbstbewusste Mats Hummels eingestehen, dass für Titelgewinne in naher Zukunft – sowohl national als auch international – kein Weg am FC Bayern vorbeiführt. Denn dafür ist der Kader des Rekordmeisters einfach zu stark, längst auch in der Breite. Selbst in den anstrengenden englischen Wochen im Frühjahr gab sich der FCB – mit Ausnahme der Mainz-Pleite – keine Blöße und steuerte mit Vollgas auf den historischen vierten Titel in Folge zu.

Vollgas bei den Bayern ist allerdings ein Tempo, das viele andere Vereine nicht mitgehen können. Wirtschaftlich sind die Münchner allen anderen Bundesligisten um Jahre voraus, sie verfügen über den mit Abstand besten und teuersten Kader. Wie sagte einst FCB-Präsident Karl Hopfner: Geld schießt Tore. Und als Klassenprimus kann für die Münchner nicht weniger als die Spitze der Anspruch sein.

Sven Westerschulze

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
1860-Investor Ismaik droht Hoeneß und dem FC Bayern
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Ticker: Thiago vergleicht sich mit einem Auto - Boateng fällt aus
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Vidal nach FCB-Kritik: „Niemand hat mich gezwungen“
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System
Nicht nur Mainz macht ihm Spaß: Lewy lobt das neue System

Kommentare