Sportdirektor von RB Leipzig

Rangnick: Mit dieser Aussage kritisiert er den FC Bayern

+
Ralf Rangnick hat die Jugendarbeit des FC Bayern hart kritisiert.

München - RB Leipzig flog gerade erst gegen Dynamo Dresden aus dem DFB-Pokal, nun kritisiert Sportdirektor Ralf Rangnick den Rekordmeister aus München.

Update vom 25. August 2016:

Der Meister hat die Ehre des ersten Spiels: Daher trifft zum Start der Bundesliga 2016/2017 der amtierende Meister, FC Bayern, auf den SV Werder Bremen in der Allianz Arena. Hier erfahren Sie, wie Sie das Eröffnungsspiel der Bundesliga FC Bayern gegen SV Werder Bremen live im TV und im Live-Stream ansehen können.

Am Sonntag steht für den Austeiger RB Leipzig das erste Bundesligaspiel der Klub-Historie an. Dann sind die roten Bullen beim Ex-Klub von Sportdirektor Ralf Rangnick, der TSG Hoffenheim, zu Gast. 

RB Leipzig war in der vergangenen Saison aufgestiegen und hat den derzeit jüngsten Kader der gesamten Bundesliga. Zwar gab der Verein mit Konzernchef Dietrich Mateschitz im Hintergrund 26,50 Millionen Euro für neue Spieler aus, doch keiner dieser Fußballer ist über 25 Jahre alt. Aber in Leipzig wird nicht nur im Transfer-Geschehen auf die Jugend gesetzt. Das Nachwuchs-Leistungszentrum der roten Bullen wurde für 35 Millionen Euro erbaut und gilt als das modernste seiner Art in Deutschland.

Zweitmeiste Jugendnationalspieler bei RB

Und diese Investitionen und Bemühungen zahlen sich aus. Bayerns Allround-Talent und Nationalspieler Joshua Kimmich wurde einst von RB verpflichtet. Dies geschah, wie Ralf Rangnick bei kicker.tv versichert, als der VfB Stuttgart das Talent als ungeeignet befunden habe. RB habe dagegen das Potential in dem jungen Fußballer erkannt. Selbiges gelte für Lukas Klostermann, der gerade bei Olympia große Auftritte erleben durfte.

Und auch eine Statistik gibt den Leipzigern recht. Nach einer aktuellen Kicker-Rangliste sind beim VfL Wolfsburg derzeit die meisten Jugendnationalspieler tätig (22). Auf Platz zwei: RB Leipzig mit 20. Auf Rang drei folgt Borussia Dortmund (19), erst auf Platz 15 kommt der FC Bayern (8).

"Fünf Jahre keinen Wert auf Jugendarbeit gelegt"

Für RB-Sportdirektor Ralf Rangnick ist das kein Wunder. Aufgrund der harschen Kritik, die Leipzig einstecken muss, vergleicht er das Projekt Leipzig mit dem HSV und dessen Investor Klaus-Michael Kühne: "Beim HSV wurde fünf Jahre lang der gesamte Nachwuchsbereich völlig vernachlässigt. Das hat dazu geführt, dass sie mit der A-Jugend zwei Jahre lang in Abstiegsgefahr waren, mit der B-Jugend nichts gerissen haben, dass sie mit der U23 irgendwo in den Niederungen der vierten Liga in Abstiegsgefahr waren. Erst jetzt, im Zuge der Umstrukturierung der Führung, haben sie sich dieses Themas wieder angenommen und jetzt sind sie wieder ein ernstzunehmender Mitbewerber, auch in den U-Nationalmannschaften", beschreibt Rangnick die Jugendarbeit beim HSV.

"Bei Bayern München ist es genauso"

Soweit so gut. Doch Rangnick setzt noch einen drauf: "Bei Bayern München ist es genauso. Bei Bayern München hat man in den letzten fünf Jahren überhaupt nicht mehr auf diesen Bereich geschaut, hat keinen großen Wert mehr drauf gelegt", erklärt Rangnick. Das solle unter Uli Hoeneß und Michael Reschke wieder anders werden.

Sanches erstmals am Ball - Thiago und Alonso wieder fit

So ein Vorgang benötige aber Zeit: "Aber das geht natürlich nicht von heute auf morgen. Das haben wir auch erlebt, das dauert zwei drei Jahre, bis du dort die Früchte von guter professioneller Arbeit auch ernten kannst", erklärt der 58-Jährige.

Das denken die Bundesligisten über RB Leipzig

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Wer welches Auto fährt

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

 

auch interessant

Meistgelesen

Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Winter-Transfers: Die Bayern-Streichliste
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Auf diesen CL-Gegner trifft Bayern mit höchster Wahrscheinlichkeit
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern
Hoeneß: Das sind meine Pläne mit dem FC Bayern
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten
Uli Hoeneß bekam im Gefängnis 5500 Briefe: Darum konnte er keinen beantworten

Kommentare