Ancelotti kennt ihn noch gut

Bericht: Bayern klopfte bei diesem Real-Star an

+
Pepe, Luka Modric, Casemiro, Sergio Ramos - die Stars von Real wecken auch beim FCB Begehrlichkeiten.

München - Der FCB verpflichtete in der vergangenen Transfer-Periode zwei Spieler und verzeichnete auch einige Abgänge. Doch scheinbar stand auch ein Real-Star im Fokus des Rekordmeisters.

Der FC Bayern hat sich für die Saison 2016/17 mit zwei echten Krachern in der Spitze verstärkt. Mats Hummels und Renato Sanches kosteten zusammen knapp über 70 Millionen Euro - dabei blieb es aber. Entgegen zahlreicher Gerüchte hatte der Rekordmeister auf dem Transfermarkt nicht mehr nachgelegt. 

Umgekehrt mussten die Bayern auch einige Angebote für ihre Spieler ablehnen. Real Madrid hatte an David Alaba gebaggert und offenbar ein geheimes Treffen für eine Verpflichtung von Robert Lewandowski angeleiert. Doch laut der spanischen Zeitung Marca gab es auch umgekehrt ein Interesse der Bayern an einem Real-Star.

FC Bayern dachte angeblich an Luka Modric

Laut der Zeitung hätten der FC Chelsea und der FC Bayern an den kroatischen Mittelfeld-Regisseur gedacht, der zusammen mit Nationalspieler Toni Kroos im Mittelfeld der "Königlichen" die Fäden zieht. Dieser habe aber, abgesehen von einem minimalen Zweifler, alle Nachrichten abgeblockt und auf alle Anrufe, die er erhielt, nicht reagiert. 

Modric habe in Madrid eine Lebensart und ein Verständnis von Fußball vorgefunden, mit denen er sich vollkommen identifiziere.

Gerüchte bereits im Januar

Im Januar waren schon einmal Gerüchte um einen möglichen Wechsel des kroatischen Star-Fußballers zum FC Bayern aufgetaucht. Diese hatte Modric aber schnell dementiert, obwohl er zugegeben hatte, weiterhin mit seinem Ex-Trainer Carlo Ancelotti in Kontakt zu stehen.

Tasci, Donovan und Co.: Die größten Transfer-Flops des FC Bayern

Der 30-Jährige steht bei Real Madrid derweil noch bis 2018 unter Vertrag und hat einen aktuellen Marktwert von 50 Millionen Euro. Eine besonders billige Variante wäre der als beidfüßig geltende zentrale Mittelfeldspieler also ohnehin nicht gewesen.

Xabi Alonso: Ungewöhnliche Aussage über seine Mitspieler

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
Bayern-Gegner VfL ein Scherbenhaufen: „Einer hat es auf die Spitze getrieben“
Innenverteidigung: Nationalspieler auf Bayerns Liste
Innenverteidigung: Nationalspieler auf Bayerns Liste
Rummenigge warnt: Fehler der Engländer nicht wiederholen
Rummenigge warnt: Fehler der Engländer nicht wiederholen
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub
Ribéry: Bayern vielleicht nicht mein letzter Klub

Kommentare